Grüne Spargeltortilla


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.73
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 07.01.2007



Zutaten

für
800 g Kartoffel(n)
Salz
400 g Spargel, grüner
200 g Frühlingszwiebel(n)
2 EL Olivenöl
10 Ei(er)
3 EL Petersilie, fein gehackte
Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel von ca. 1 cm Größe schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 2-3 Minuten blanchieren, dann abgießen und abtropfen lassen.
Spargel waschen, das untere Drittel schälen, Enden abschneiden und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren, dann abgießen und abtropfen lassen.
Frühlingszwiebeln putzen, waschen, trocken schütteln, quer in 1 cm lange Stücke schneiden.

2 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Frühlingszwiebeln und Kartoffeln zugeben und 3-4 Minuten unter Rühren anbraten. Eier in einer Schüssel verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Spargel und Petersilie zur Kartoffel-Zwiebelmischung geben. Eine ofenfeste Form (30 cm x 20 cm) mit dem restlichen Olivenöl auspinseln und ca. 1/3 der Eiermasse einfüllen. Die Gemüsemischung zugeben und mit der restlichen Eiermasse auffüllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 220°C ca. 20 Minuten backen.

Etwas abkühlen lassen, dann mit einem scharfen Messer Ränder lösen. Die Tortilla in 2-3 cm große Würfel schneiden, je einen Zahnstocher hineinstecken und auf einer Platte anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BlueSamba

Hallo, ich habe das Rezept gestern nachgekocht und kalt zum Grillen mitgenommen. Es kam sehr gut an. Allerdings hatte ich auch weniger Eier und dafür einen Becher Sahne hin getan. Nächste Woche werde ich es abwandeln und wieder zur Grillparty mitnehmen. Super für Vegetarier und Leute, die beim Grillen gerne das "Außenrum" essen und weniger das Fleisch ;-)) Grüßle BlueSamba

04.05.2014 13:45
Antworten
jdrescher

Geniales Rezept - schmeckt schon in der beschriebenen Form hervorragend und lässt sich in sehr viele Variationen abwandeln. Einfach Spargel und Frühlingszwiebeln ersetzen z.B. durch Zwiebeln, Schinken und/oder Speck und Champignons oder durch Möhren und Paprika oder, oder, oder.... und Zubereitung der geänderten Zutaten falls erforderlich leicht abwandeln - und schon steht einer ausgedehnten Tortilla-Party nichts mehr im Weg. Hat außerdem den Vorteil, dass man es als Hauptgereicht, als Beilage oder auch als 'kalte Happen' genießen kann - was will man(n) mehr?

30.05.2007 10:44
Antworten
kuchenkruemel

Habe dieses Rezept am Wochenende nachgekocht. SUPER! Schmeckt prima (auch kalt), sieht gut aus und ist wirklich ruckzuck zubereitet. Habe noch eine Hand voll Ziegenkäseswürfel drüber gegeben und die Eier (8 Stück) mit Milch gestreckt. Würde allerdings beim nächsten Mal mehr Spargel nehmen und den Boden der Form evtl. mal mit Knoblauch ausstreichen. Könnte mir auch die Kombination mit Scampis sehr gut vorstellen oder für Leute, die es gerne desftiger mögen, mit Speckwürfelchen. Kuchenkruemel

29.05.2007 10:44
Antworten
baerbelchen

Ein superleckeres schnelles Gericht ! Ich habe es heute für 2 Personen zubereitet. Allerdings habe ich 500 g Grünspargel trotzdem für 2 Personen gelassen. Dadurch schmeckte es nach mehr Gemüse. Dazu gabs ein Stielkotelett. LG baerbelchen

22.05.2007 20:42
Antworten
inaw

Hallo, ich habe das Rezept als klassische Tortilla zubereitet, d. h. die Kartoffeln roh in Scheiben in Öl gedünstet, Zwiebeln dazugegeben und weitergedünstet. Ich hatte noch einen Rest weißen Spargel, den habe ich kurz vorgekocht (al dente) und dann mit Kartoffeln und Zwiebeln gemischt. Die Eimasse separat mit den Gewürzen kurz aufgeschlagen und dann mit den Gemüsen vermischt. Weiterhin habe ich die Tortilla nicht in der Auflaufform, sondern klassisch in der Pfanne zubereitet. Hat gut geklappt und auch sehr gut geschmeckt. Danke für den Hinweis, wie man Spargel noch zubereiten kann. Liebe Grüße inaw

16.05.2007 18:39
Antworten