Jägerkohl mit gebratener Blutwurst


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.01.2007



Zutaten

für
1 Kopf Weißkohl
8 Kartoffel(n)
300 g Speck, fetter
3 Zwiebel(n)
1 Ring/e Blutwurst, im Naturdarm zum Braten
Salz und Pfeffer
Essig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, Kohl putzen und in feine Streifen schneiden. Zwiebeln und fetten Speck in Würfel schneiden.

Die geschälten Kartoffeln in einem großen Topf mit Salz und Wasser halb gar kochen, den fein geschnittenen Weißkohl auf die Kartoffeln geben und bissfest kochen, das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen.

In der Zwischenzeit die Speck- und Zwiebelwürfel in Schmalz anbraten und danach in den Topf geben mitsamt dem Fett, die ganze Masse mit einem Stampfer stampfen!

Den Jägerkohl mit Essig fein abschmecken und weiter köcheln lassen.

Blutwurst braten und entweder getrennt reichen oder auf den fertigen Jägerkohl legen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HeavyMaedel

Eins weiß ich gewiß, ich werd nie wieder nen ganzen Kohlkopf mit der Handreibe feinreiben! Das ist ein richtiges Sch...(ulligunk) - Geschäft. Es hat mir ganz lecker geschmeckt, aber mein Mann fands fad und zu trocken (und das obwohl ich 500g Speckwürfel drin hatte). Vielleicht sollte ich nächstesmal noch Fleischbrühe dran machen? Noch eine Frage hab ich aber: Wie lange muß der Kohl eigentlich insgesamt kochen? Grüßle

15.01.2011 23:12
Antworten
mel-a

Sehr lecker, gute alte Hausmannskost. Ich habe von einer lieben Bekannten mal den Tipp bekommen den Speck durch angebratenes Hackfleisch zu ersetzen. Kannst Du ja mal probieren, schmeckt auch lecker. Ansonsten liebe ich Jägerkohl mit Blutwurst, da werden Erinnerungen wach als noch keiner auf Kalorien, Cholesterin etc. geachtet hat. Als es nur lecker schmecken musste, und das ist in deinem Rezept echt vorprogrammiert. LG

27.04.2010 08:37
Antworten