Brokkoli - Cremesuppe mit Garnelen


Rezept speichern  Speichern

feine Vorsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 07.01.2007



Zutaten

für
30 m.-große Garnele(n), rohe, ungeschälte, ca. 250 g bis 300 g
500 g Brokkoli
½ Liter Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
½ Liter Milch
1 EL Butter
1 Prise(n) Pfeffer, weißer, frisch gemahlener
1 Prise(n) Muskat, frisch gerieben
1 TL Zucker
1 TL Salz
1 TL Limonensaft oder Zitronensaft
2 EL Mehl, mit etwas kaltem Wasser verquirlt
etwas Wasser, kaltes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Garnelen schälen und waschen. Brokkoli waschen. Dann den Strunk schälen und in Würfel schneiden. Die grünen Spitzen von den Brokkoliröschen abschneiden und beiseite stellen. Restlichen Brokkoli in Röschen teilen, große Röschen davon halbieren.

Butter in einem Topf schmelzen und den Brokkoli darin andünsten. Brühe dazugeben und den Brokkoli sehr weich kochen, dann pürieren. Milch (und/oder auch Sahne) dazugeben. Aufkochen und die Gewürze dazugeben. Das Mehl mit etwas kaltem Wasser anrühren. Dann einrühren und dabei möglichst mit einem Schneebesen schlagen, um Klümpchenbildung zu vermeiden.
Die Brokkoliröschen dazugeben, noch etwa 10 Minuten köcheln lassen. Die letzten 5 Minuten die Garnelen zugeben und mit gar ziehen lassen.

Heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chefkochclaudinha

lustiger kommentar! :-) "habe die Garnelen vergessen" lol

15.10.2019 18:49
Antworten
himmelsherz

So, habe das Rezept jetzt auch gemacht. Als Kochanfänger nur nicht ganz aufgepasst. Ich weiß zwar, dass man die Strunk mitessen kann, aber irgendwie habe ich die Röschen unten am Strunk abgeschnitten, so das der dicke fette in der Mitte über war. Ein paar Scheiben habe ich von oben abgeschnitten (so 1cm), schätzungsweise so 4-5, aber den Rest entsorgte ich doch. Weil mir das dann zu flüssig vorkam, habe ich dann doch noch einen zweiten Brokkoli gemacht, den wir da hatten. Ansonsten habe ich von den Mengen nichts weiter verdoppelt. Wusste nicht genau, wie lange man den Brokkoli dünstet, daher eben kurz Muttern angerufen - bis er ein bisschen braun wird - 2-3 Minuten. Als Gewürz habe ich mir 1 TL Paprikapulver und 1/2 TL Currypulver und 1 Prise Muskatnuss ausgesucht - allerdings muss ich sagen, so wirklich schmeckte ich es nicht raus. Für das Mehl habe ich letzten Endes so 100-150 ml gehabt, aber denke das war okay, Suppe wurde dadurch nichts sehr viel flüssiger. Habe zwar meine Garnelen vergessen, aber ich muss sagen: EINE KLASSE SUPPE! Und so schön leicht und wenig Kalorien, finde ich.

02.07.2014 14:08
Antworten
himmelsherz

Wieviel soll "etwas kaltes Wasser" darstellen? So, dass es dickflüssig oder dünnflüssig ist?

02.07.2014 13:07
Antworten
muffin92

habe die Suppe gerade gekocht und finde sie sehr lecker! Danke für das Rezept :) Ich habe allerdings die doppelte Menge gemacht aber nur 300ml Milch und 200ml Sahne dazugegeben. Den Brokkolie habe ich gleich vollständig verwendet und auch alles pürriert. liebe Grüße :)

30.11.2012 12:04
Antworten
nanny842000

Danke für dieses superleichte Rezept was ich sogar schaffe :-) hab die Suppe als vorspeise zu weihnachten gemacht alle waren total begeistert!schmeckt echt superlecker!

01.01.2012 14:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo uli, habe deine Suppe als Vorsuppe für ein 4 - Gänge Menü genommen. Habe sie allerdings mit einer Mehlschwitze (Roux) gebunden. Die Röschen für die Garnitur habe ich seperat im Topf gekocht. Ein schönes Farbenspiel - Grün/Rot/Weiß - und man hat schon vor dem ersten Löffel das erste große "Ooohhh, das sieht aber lecker aus". Danke für die Inspiration LG

14.03.2007 16:14
Antworten