Pizzabrötchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Partygebäck

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (423 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 21.06.2002 4422 kcal



Zutaten

für
600 g Mehl
500 g Quark
16 EL Milch
12 EL Öl
2 EL Zucker
2 Pkt. Backpulver
1 TL Salz
50 g Röstzwiebeln
150 g Käse, gestiftelt
150 g Schinken, gewürfelt

Nährwerte pro Portion

kcal
4422
Eiweiß
197,81 g
Fett
175,68 g
Kohlenhydr.
499,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Mehl, Backpulver, Quark, Milch, Öl, Zucker und Salz miteinander verkneten. Röstzwiebeln, Käse und Schinken zum Schluss unterkneten.

Brötchen formen (ca. 20 - 25 Stck.) und bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Lauwarm ein ganz leckerer Snack, aber auch kalt sehr lecker.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

männeken

Vielen Dank für das Rezept, es hat meiner Familie sehr gut gefallen. Ich habe 140 ml Milch, 80 ml Öl und allerdings nur zwei Teelöffel Zucker genommen, außerdem zusätzlich noch einen guten Teelöffel italienische Kräuter. So war es für uns nahezu perfekt 😊

22.05.2022 22:46
Antworten
ruth77

Das nächste Mal probiere ich Pizzagewürz dazu. Kann den Eintrag von Emmerald überhaupt nicht nachvollziehen.

15.01.2022 13:24
Antworten
ruth77

Schneller Snack am Abend, perfektes Rezept. Schmeckt gut und machen wir öfter. Emmentaler schmeckt uns am Besten. 180Grad Umluft und nach 30min auf 150Grad für weitere 15Min. Finde ich besser als Ober/Unterhitze.

15.01.2022 13:22
Antworten
Emmerald

Tut mir leid, aber bei diesem Rezept stimmt einfach gar nichts. Abenteuerliche Mengenangaben. Wenn im Rezept 1 EL steht, geht man von einem Standard-Esslöffel mit einem Fassungsvermögen von 15 ml aus. Das wären 240 ml Milch und 120 ml Öl. Grotesk. Etwas mehr als die Hälfte dürfte eher realistisch sein. Ich finde Rezepte mit grob falschen (und hier auch noch dank Esslöffelangaben für größere Flüssigkeitsmengen völlig absurden) Mengenangaben sehr, sehr ärgerlich. Wenn ich selber herausfinden muss, wie viel ich wovon brauche, brauche ich kein Rezept. 2 EL Zucker führen dazu, dass das Ganze viel zu süßlich wird, ansonsten schmeckt es nach gar nichts. Habe die Salzmenge fast verdoppelt und noch reichlich Knoblauch und Oregano in den Teig gegeben, damit es wenigstens ein bisschen nach Pizza schmeckt. Ist trotzdem sehr fad. Ich bereue, dass ich die ganze Menge gemacht ab, jeder hat lustlos ein halbes bis ganzes gegessen, den Rest will keiner mehr.

06.01.2022 19:55
Antworten
Opalio

Geht auch glutenfreies Mehl?

26.11.2021 18:16
Antworten
lara75

Hallo! Super zum Mitnehmen für Kinderfeste, wenn es mal nichts süsses sein soll! LG Lara

11.08.2005 14:33
Antworten
binerine

Hallo, nachdem ich die Brötchen gestern bei meiner Schwester probiert habe,habe ich sie heute auch gleich gebacken.Sie sind schnell fertig und schmecken super lecker! LG Bine

25.06.2005 12:44
Antworten
rieljo

Hallo, ich habe dieses Rezept am Freitag hier entdeckt und sofort ausprobiert. Da ich keine Röstzwiebeln im Haus hatte, habe ich stattdessen einfach 1 Beutel Zwiebelsuppe genommen. Den Zucker habe ich allerdings weggelassen (erschien mir nicht sehr logisch). Die Brötchen haben allen sehr gut geschmeckt (sowohl direkt aus dem Backofen als auch am anderen Tag kalt beim Picknick) LG Rita

13.06.2005 08:20
Antworten
Kaefer

Die Brötchen gab es zur Geburtstagsparty meines Sohnes. Einem Gast haben sie so gut geschmeckt, dass er sich den Rest mit nach Hause genommen hat. Sind unkompliziert und schnell zu machen. Außerdem von den Zutaten her preiswert, wenn man mal schaut, was man beim Bäcker für ein Speckbrötchen zahlt. Gruß Kaefer

11.02.2004 16:47
Antworten
Mausi25sh

Super auch zum Kindergeburtstag: die Zwerge haben sich fast drum geprügelt :-)

09.10.2003 10:15
Antworten