Die schnellsten Brötchen der Welt


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (1.161 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 07.01.2007 3591 kcal



Zutaten

für
1 Würfel Hefe
1 EL Honig
600 ml Wasser
1 EL Salz
1 kg Mehl

Nährwerte pro Portion

kcal
3591
Eiweiß
113,04 g
Fett
10,63 g
Kohlenhydr.
739,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Hefe mit dem Honig "vermatschen",dadurch wird die Hefe flüssig. Wasser zugießen und das Salz einstreuen. Unter ständigem Rühren das Mehl nach und nach zugeben.

Jetzt werden kleine Brötchen daraus geformt.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und in den kalten Ofen geben bei ca. 200° Ober/Unterhitze.
.
Die Backzeit beträgt ca. 25-30 min.

Das Rezept reicht für ein Blech Brötchen.

Man kann auch den Teig als Pizzateig nehmen, dann reicht es für 2 Bleche.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sophiahitzler15

Ich backe die Semmeln jedes Wochenende, Und alle sind immer voll begeistert 😇😊⭐⭐⭐⭐⭐

14.05.2022 12:30
Antworten
bruzzelbiene

Die besten und schnellsten Brötchen, die ich bisher gebacken habe. Lecker und es macht so viel Spaß.

19.04.2022 23:20
Antworten
SBausR

Hallo , heute hab’s die Brötchen bei uns zum Frühstück, geschmacklich waren sie sehr lecker. Leider sind die Brötchen aber platt wie ein Pfannkuchen gewesen, was habe ich falsch gemacht? Hab mich genau ans Rezept gehalten.

03.04.2022 15:14
Antworten
SchöneAussicht

Hallo barbara_tafa, du kannst eine 'Klopfprobe' machen: wenn die Brötchen von unten beim Klopfen hohl klingen (in der Mitte genauso wie am Rand), dann sind sie durchgebacken.

02.04.2022 09:27
Antworten
JoyG

Habe das Rezept heute morgen ausprobiert, allerdings nur die Hälfte gemacht. Bei mir sind sie etwas süßlich geworden, zwar echt groß geworden, aber auch sehr schwer und ziemlich kompakt. Eine Chance gebe ich dem Rezept noch, dann aber mit 2x Gehzeit, weniger süße und mehr Salz

27.03.2022 12:32
Antworten
Gerkele

Boah sind die lecker!!! Die erinnern mich stark an Bäckerbrötchen. Sowohl im Duft als auch im Geschmack. Und sind soooooo schnell gemacht. Genau das richtige für tolle Frühstücksbrötchen. Ich schleiche schon seit zwei drei Tagen um das Rezept rum, auf das ich zufällig gestoßen bin und überlegt ob das wohl was für uns wäre. Heute habe ich sie spontan gebacken, weil ich Hefe da hatte die verarbeitet werden wollte. Göga und ich waren begeistert. Einzig die Optik gefällt mir nicht so gut. Aber das lässt sich lösen wenn man will. Tausend Dank für das tolle Rezept! LG, Gerkele

30.01.2007 21:33
Antworten
christine5

Hallo, ein Schnellrezept, das auf anhieb gelingt. Damit die Brötchen schön aufgehen, habe ich ein Töpfchen Wasser in den Ofen gestellt. Das schöne ist, die Brötchen schmecken gar nicht "hefig", wie sonst oft bei Brötchen. Danke fürs Rezept LG Christine

25.01.2007 18:59
Antworten
esra4

Hallo, habe die Brötchen gebacken und einige mit Kürbiskerne versehen und einige mit Rosinen, war gut LG Sabine

20.01.2007 14:12
Antworten
ansch45

Hallo keks02, ich habe heute Deine schnellen Brötchen gebacken. Bilder dazu sind unterwegs. Vielen Dank für dieses Rezept. Die Menge war für zwei Backbleche. Allerdings ist die zweite Ladung durch die Wartezeit und den warmen Backofen mehr aufgegangen als die erste, was mir persönlich besser gefällt. Beim nächsten Mal werde ich die ersten Brötchen auch ein wenig auf dem Blech aufgehen lassen. LG Antje

11.01.2007 11:17
Antworten
Benesch

Hallo keks02, ich habe die "schnellen" Brötchen gebacken. Da ich nicht so sehr viele benötige, habe ich nur die halbe Teigmasse hergestellt. Auf die Brötchen habe ich noch Kürbiskerne gegeben. Vielen Dank! Liebe Grüße Silvia

08.01.2007 16:25
Antworten