Backen
Vegetarisch
Brot oder Brötchen
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Die schnellsten Brötchen der Welt

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 958 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 07.01.2007 3591 kcal



Zutaten

für
1 Würfel Hefe
1 EL Honig
600 ml Wasser
1 EL Salz
1 kg Mehl

Nährwerte pro Portion

kcal
3591
Eiweiß
113,04 g
Fett
10,63 g
Kohlenhydr.
739,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Hefe mit dem Honig "vermatschen",dadurch wird die Hefe flüssig. Wasser zugießen und das Salz einstreuen. Unter ständigem Rühren das Mehl nach und nach zugeben.

Jetzt werden kleine Brötchen daraus geformt.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und in den kalten Ofen geben bei ca. 200°.
Die Backzeit beträgt ca. 25-30 min.

Das Rezept reicht für ein Blech Brötchen.

Man kann auch den Teig als Pizzateig nehmen, dann reicht es für 2 Bleche.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MoorHexe666

Bin heute auf dass Rezept gestoßen, die Familie wollte Brötchen und alle Bäcker haben zu 😉 Wir haben es einfach mal getestet. Ich habe das Rezept mit VOLLKORNMEHL gemacht, habe lauwarmes Wasser genommen und den Teig in meiner Kitchenaid geknetet. Der Teig lässt sich gut verarbeiten, klebt null und geht im Ofen (200 °Ober-/Unterhitze Brotbackfunktion, also mit Dampf) gut auf. Natürlich sind sie ohne gehen nicht so fluffig, werden sie mit Vollkornmehl aber ja sowieso nicht. Es waren bei uns 9 Brötchen, ich habe sie (je 3) mit Sesam, Leinsamen und Haferflocken bestreut. Die Brötchen waren echt lecker und die Familie möchte sie jetzt öfter 😁 Also, klare Empfehlung.

01.06.2020 10:51
Antworten
Gelbhund

Habe die Brötchen heute zum ersten mal gebacken und ich muss sagen, gut dass ich kein Bäcker geworden bin. Bei mir hat der Teig geklebt und lies sich deshalb schlecht formen. Geschmacklich fand ich sie lecker aber ich denke wenn der Teig gehen dürfte wären sie nicht so schwer. Ich vermisste das fluffige, lockere an diesen Brötchen.

31.05.2020 09:49
Antworten
myrieross

Frisch aus dem Ofen schmecken die Brötchen ganz gut. Aber schon nach ganz kurzer Zeit sind sie trocken und schwer und schmecken nicht mehr besonders gut. Ich glaube, es lohnt doch, sich etwas mehr Zeit für Hefebrötchen zu nehmen

24.05.2020 20:29
Antworten
mocama1978

Super lecker und schnell gemacht. Selbst am nächsten Tag noch knusprig und frisch! Tolles Rezept!

24.05.2020 15:58
Antworten
Doc85

Danke für das super Rezept. Heute zum ersten mal gebacken und für Klasse befunden. Wird es sicher öfter geben.

24.05.2020 09:12
Antworten
Gerkele

Boah sind die lecker!!! Die erinnern mich stark an Bäckerbrötchen. Sowohl im Duft als auch im Geschmack. Und sind soooooo schnell gemacht. Genau das richtige für tolle Frühstücksbrötchen. Ich schleiche schon seit zwei drei Tagen um das Rezept rum, auf das ich zufällig gestoßen bin und überlegt ob das wohl was für uns wäre. Heute habe ich sie spontan gebacken, weil ich Hefe da hatte die verarbeitet werden wollte. Göga und ich waren begeistert. Einzig die Optik gefällt mir nicht so gut. Aber das lässt sich lösen wenn man will. Tausend Dank für das tolle Rezept! LG, Gerkele

30.01.2007 21:33
Antworten
christine5

Hallo, ein Schnellrezept, das auf anhieb gelingt. Damit die Brötchen schön aufgehen, habe ich ein Töpfchen Wasser in den Ofen gestellt. Das schöne ist, die Brötchen schmecken gar nicht "hefig", wie sonst oft bei Brötchen. Danke fürs Rezept LG Christine

25.01.2007 18:59
Antworten
esra4

Hallo, habe die Brötchen gebacken und einige mit Kürbiskerne versehen und einige mit Rosinen, war gut LG Sabine

20.01.2007 14:12
Antworten
ansch45

Hallo keks02, ich habe heute Deine schnellen Brötchen gebacken. Bilder dazu sind unterwegs. Vielen Dank für dieses Rezept. Die Menge war für zwei Backbleche. Allerdings ist die zweite Ladung durch die Wartezeit und den warmen Backofen mehr aufgegangen als die erste, was mir persönlich besser gefällt. Beim nächsten Mal werde ich die ersten Brötchen auch ein wenig auf dem Blech aufgehen lassen. LG Antje

11.01.2007 11:17
Antworten
Benesch

Hallo keks02, ich habe die "schnellen" Brötchen gebacken. Da ich nicht so sehr viele benötige, habe ich nur die halbe Teigmasse hergestellt. Auf die Brötchen habe ich noch Kürbiskerne gegeben. Vielen Dank! Liebe Grüße Silvia

08.01.2007 16:25
Antworten