Bewertung
(14) Ø4,06
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
14 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.01.2007
gespeichert: 828 (1)*
gedruckt: 9.008 (20)*
verschickt: 158 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.11.2004
2.615 Beiträge (ø0,5/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
250 g Lachsfilet(s), TK
500 g Fischfilet(s), weißesnach Wahl, TK
Eiweiß
1 Becher Crème fraîche
1/2 Bund Petersilie
1 TL Kurkuma
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Fisch knapp auftauen, er sollte noch eiskalt sein. Lachsfilet mit 1 Eiweiß und 1/3 der Creme fraiche im Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Diese Paste in eine kleine, gebutterte Glasform (eckig, ca. 15cm lang) füllen und verstreichen.
Das weiße Filet (am besten Scholle, anderes muss ggf. noch durch ein Sieb gestrichen werden um feiner zu werden) wird mit dem Rest Creme fraiche und dem Eiweiß ebenfalls püriert und abgeschmeckt. Die eine Hälfte der weißen Fischmasse mit Kurkuma färben und auf die rosa Lachsschicht streichen. Die andere Hälfte noch mal in den Mixer, die Petersilie dazu. Dies ergibt die obere, grüne Schicht.
Die Form im Wasserbad im Ofen bei 140° 1 Std. garen. Die Form mit Alufolie abdecken, damit die grüne Schicht nicht trocken wird.
Auskühlen lassen und vorsichtig auf eine feuchte Platte stürzen. Dazu werden die Ränder mit einem dünnen Messer vorsichtig von der Form gelöst. Ein flacher Spachtel, der von der Seite gegen den Fisch drückt kann helfen, den Boden anzulösen, falls dieser anhängt. Bei Verwendung einer Glasform lässt sich das gut sehen.
Die Terrine in Scheiben schneiden. Mit etwas Feldsalat und Sahnemeerrettich auf die Teller geben und servieren.