Vegetarisch
Deutschland
Europa
Gemüse
Herbst
Party
Salat
Sommer
gekocht
raffiniert oder preiswert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Petersilienwurzel - Möhren - Salat

vom Mainzer Gemüsemarkt

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 05.01.2007



Zutaten

für
500 g Petersilie, nur die Wurzeln davon
500 g Möhre(n)
Salz
Pfeffer, weißer, frisch gemahlen
2 Schalotte(n)
1 TL Honig
1 EL Senf, mittelscharfer
1 EL Balsamico
3 EL Balsamico, weißer
4 EL Haselnüsse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Samstags auf den Gemüsemarkt von Mainz gehen (Markt vor dem Dom, Vorsicht Suchtgefahr !) und frische Petersilienwurzeln, Möhren, sowie Schalotten einkaufen. Nicht vergessen bei dem vor dem Ostbau des Domes stehenden Käsehändler die verschiedenen Pecorino-Sorten zu probieren.

Zuhause die Petersilienwurzeln und Möhren waschen, schälen und in wenig Salzwasser etwa 10 bis 15 Minuten bissfest kochen. Das Gemüse in kaltem Wasser abschrecken und in Scheiben schneiden. Die Schalotten schälen und fein hacken.

Honig, Senf und den beiden Essigsorten zu einer Vinaigrette verrühren, diese mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Das Gemüse darin marinieren und gut durchziehen lassen.

Die Haselnusskerne hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten.

Den Salat vor dem Servieren abschmecken und die gerösteten Haselnüsse darüber streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Charlotttchen

Pinienkerne statt Haselnüsse, körnigen Senf genommen und etwas Olivenöl und Sesamöl drangemacht. Dann passt es für mich.

02.10.2019 16:37
Antworten
geiberuam

auch als Gemüse zusammen mit Staudensellerie und Petersilienstängel lecker! Statt Balsamico hab ich dann Creme fraiche genommen. Danke! Geiberuam

28.04.2019 15:09
Antworten
schaech001

Hallo, Petersilienwurzel kannte ich bisher als Suppe, Rösti und Püree. Die Salatvariante war mir neu. Muß sagen, es war sehr lecker. Das Gemüse habe ich vor dem Garen in Scheiben geschnitten und dann warm mit dem Dressing vermischt. Liebe Grüße Christine

23.01.2014 14:17
Antworten
mrsbarnaby

Sehr lecker und schnell gemacht! Habe das Gemüse roh auf der groben Reibe geraspelt, mit gutem Öl in der Pfanne knapp weich gebraten und dann das Dressing draufgegeben. Vielen Dank fürs Rezept!

29.06.2012 14:15
Antworten
wusel2009

Ich hab mich zum ersten Mal an Petersilienwurzel versucht und meine Family liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebt diesen Salat !!! Mein Männe hat sofort gesagt, "dem mußt Du unbedingt 5 Sterne geben !" Wir werden ihn bestimmt noch öfter machen ! Danke für dieses leckere Rezept !!!

11.03.2012 09:51
Antworten
heike50374

Hallo, auch auf anderen Märkten kann man diese Zutaten bekommen, nicht nur in Mainz. Ein leckerer Salat, danke für die Anregung Heike

04.04.2009 11:44
Antworten
AnnaMariaRV238

Hallo Heike, es gibt doch nichts schöneres als gut sortierte Gemüsemärkte LG AnnaMaria

05.04.2009 12:45
Antworten
AnnaMariaRV238

Hallo kleine Hexe ! Vielen Danke für deinen Kommentar, Nussöl finde ich auch ein sehr gute Idee ! Ich habe jedoch Zuhause keinerlei Probleme mit Haselnüssen, ausser dass die Vorräte auf wundersame Weise verschwunden sind, wenn ich sie mal brauche. LG AnnaMaria

11.02.2007 19:38
Antworten
kleine Hexe

Ich habe keine Petersilienwurzeln bekommen, die meinen Vorstellungen entsprachen, dafür haben mich aber schöne Pastinaken angelacht. Da diese vom Wuchs sehr ungleichmäßig waren, habe ich sie erst in Stücke geschnitten und dann gegart. Anstatt geröstete Haselnüsse über den Salat zu geben (damit hätte ich eine Meuterei riskiert ;-) ) habe ich das Dressing mit 1 EL Nussöl angerührt und dafür den Salat mit gehackter Petersilie bestreut. Resultat: sehr lecker - wird bestimmt wiederholt! LG kleine Hexe

01.02.2007 23:05
Antworten
AnnaMariaRV238

Nun wurden auch freundlicherweise meine Bilder freigeschaltet, hierzu einige Erläuterungen: Bild 1: Auf dem Mainzer Gemüsemarkt werden im Winter auch viel Pastinaken angeboten, diese sind meiner Meinung jedoch etwas weniger würzig im Geschmack. Daher beim Händler nachfragen. Petersilienwurzeln sind je nach Sorte unterschiedlich groß, die hier abgebildeten sind schon sehr große Exemplare. Bild 2: Zum Dünsten habe ich die Petersilienwurzeln halbiert und auf die Möhren gelegt, da sie eine weichere Konsistenz und daher eine kürzere Garzeit haben. Nach 10 Minuten Garzeit war das Gemüse perfekt. Bild 3: Die Vinaigrette kann mit einem zweckentfremdeten Cappucchino-Aufschäumer sehr schön emulgiert werden. Den Senf soll man in diesem Rezept durchaus etwas herausschmecken können. Die Spezialisten werden erkennen, dass mein GöGa mal wieder an den Haselnussvorräten war und ich auf Mandeln ausweichen musste. Bild 5: Guten Appetit AnnaMaria

27.01.2007 05:16
Antworten