Bewertung
(20) Ø4,18
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
20 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.01.2007
gespeichert: 712 (0)*
gedruckt: 3.390 (18)*
verschickt: 54 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.06.2005
13.912 Beiträge (ø2,74/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für die Sauce:
100 ml Sahne
400 ml Fischfond
3 EL Saucenbinder, heller
Zitrone(n), unbehandelte (Saft + Schale davon)
Eigelb
1 Bund Kerbel
  Für die Klößchen:
800 g Fischfilet(s), (siehe Text)
100 ml Sahne
Ei(er)
  Salz
  Pfeffer, weißer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Als Fischfilet eignen sich z. B. 400 g Rotbarsch + 400 g Kabeljau oder auch 800 g Kabeljau oder auch 400 g Kabeljau + 400 g Lachs.

Zunächst für die Sauce den Fischfond mit der Sahne bei nicht zu kleiner Hitze auf die Hälfte reduzieren.

Für die Klößchen das Fischfilet waschen, trockentupfen und grob würfeln. Gut gekühlt im Mixer pürieren. Kurz vor Ende dabei die Sahne, die Eier sowie 2 EL vom Zitronensaft für die Sauce zugeben. Würzen und kalt stellen. Das wäre auch der passende Moment, um sich um die Beilagen zu kümmern.

In einem weiten Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, Hitze zurück drehen, so dass das Wasser nur noch simmert, und nicht mehr kocht! In der Zwischenzeit von der Fischmasse Nocken abstechen. Diese dann im Salzwasser garziehen lassen. Das dauert etwa 6-10 min, je nach Größe der Nocken.

Derweil Saucenbinder und Zitronenschale zur Sauce geben, aufkochen. Dann das Eigelb mit dem Zitronensaft verschlagen, damit die Sauce binden und nicht mehr kochen! Mit Salz + weißem Pfeffer abschmecken sowie den zerzupften Kerbel zugeben.

Nun die Klößchen mit der Sauce servieren - z. B. auf einer vorgewärmten Platte. Garniert wird z. B. mit ein paar Kerbelblättchen und Zitronenscheiben.

Dazu schmecken z. B. eine Mischung aus Reis + Wildreis oder auch nur Reis pur - und zartes Frühlingsgemüse (junge Möhrchen, Zuckerschoten, junger Kohlrabi oder so).

Guten Appetit!

Tipp: Dieses Fischgericht ist gerade auch für Kinder und sonstige "Fisch-Mäkler" gut geeignet, weil einerseits die Grätengefahr völlig gebannt ist - und andererseits die Fischstruktur fehlt. Außerdem ist es mal was ganz anderes - und ein feines Frühlingsgericht.