Vegetarisch
Aufstrich
Eier oder Käse
Kinder
Ostern
Resteverwertung
Salat
Schnell
einfach
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eiersalat für Ostermontag

super zur Verwertung der vielen Ostereier

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 04.01.2007



Zutaten

für
9 Ei(er)
3 EL Mayonnaise (leichte Salatcreme)
2 TL Senf, mittelscharfer
4 kleine Gewürzgurke(n), süß-saure
½ Tasse Gurkenflüssigkeit
Salz und Pfeffer
Petersilie oder ähnliche Kräuter nach Geschmack

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Ostereier pellen und in einer Schüssel mit der Gabel grob zerkleinern. Als nächstes Salatcreme, Senf und Gurkenwasser hinzugeben. Gewürzgurken klein würfeln und untermischen. Zum Schluss noch mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken.

Schmeckt auch gut mit kleinen Käsewürfeln oder als Brotaufstrich (etwas weniger Gurkenwasser).

Die leichtere Variante kann mit low-fat Joghurt gemacht werden.

Das Rezept entstand bei der Sichtung der unzähligen übriggebliebenen bunten Eier vom Ostersonntag. Der ideale Weg zur Verwertung für alle, die schon seit Karfreitag keine gekochten Eier mehr sehen können. Schmeckt auch den Kleinsten (mein Sohn ist 2 und liebt seinen "Ossa-eia-lat").

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mooreule

Mmh....der ist richtig lecker......klasse Rezept Foto ist hochgeladen. Liebe Grüße Mooreule

26.06.2018 19:45
Antworten
LissyBack

Hallo, ich habe zunächst die angegebenen Zutaten genommen. Das war mir dann aber viel zu flüssig. Letztendlich hatte ich dann 9 EL Mayo und zusätzlich noch etwas Curry. Den Senf (Dijonsenf) schmeckt mann trotzdem noch heraus. Also: nächstes Mal nur 1-2 EL Gurkenwasser. LG, LissyBack

31.03.2018 20:50
Antworten
V_BMSTR

Sehr einfach mit wenigen Zitaten und sehr lecker! Habe ihn sogar noch ohne Gurken gemacht, weil ich keine mehr hatte und trotz weniger Zitaten ein sehr leckerer Eiersalat!

29.03.2018 17:45
Antworten
Sven-Dreger

½ Tasse Gurkenwasser ist zu viel...

23.01.2018 20:29
Antworten
schnucki25

schnell,einfach und lecker..... mehr braucht man nicht schreiben. LG

14.02.2017 10:02
Antworten
Partyoma

Ich habe auch für die restlichen Ostereier ein Rezept gesucht und hier gefunden. Es ist wirklich nicht viel Arbeit. Als Salatcreme habe ich Miracel Whip genommen sowie 1 TL scharfen und 1 mittelscharfen Bautzener Senf. Da sind Pfeffer und Salz überflüssig, weil beides sehr würzig ist und die Salatcreme nicht so fettig.

22.04.2014 12:23
Antworten
Happiness

sehr gut, habe den Salat als Creme für Laugenbrötchen mit Salami gewählt. da es mir etwas zu "Mayonnaisig" war habe ich noch etwas Joghurt untergerührt. Ich hatte ausserdem etwas weniger Eier bzw. mehr Sauce. lg, Evi

30.01.2010 09:55
Antworten
AnitaGC

Habe den Eiersalt heute gemacht, der war ganz lecker. Mein Mann war begeistert und das muß was heißen. Vielen Dank! Liebe grüße Anita

04.06.2007 23:27
Antworten
bienchen24

So mache ich meinen Eiersalat auch immer. Der kommt bei meinen Gästen immer super an und gerade im Frühjahr liebe ich den zum Abendbrot. Manchmal manche ich noch ein paar Schnittlauchröllchen dran. Einfach und schnell zuzubereiten und oberlecker. Lieben Gruß bienchen24

16.04.2007 13:49
Antworten
falkin

Habe den Eiersalat einfach mal zum Abendbrot gemacht. Allerdings habe ich noch Räucerlachs mit hineingegeben. Das war einfach lecker und wird bestimmt bei der nächsten Feier mit Kalter Platte wieder gemacht. Oder auch einfach nur so für die Familie zum Abendbrot. Ist ja mal was anderes wie Käse und Aufschnitt. LG falkin

28.02.2007 07:52
Antworten