Creme
Dessert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Creme mit Rum und Sahne

Russische Creme

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.06.2002



Zutaten

für
3 Ei(er), davon das Eigelb
200 g Zucker
1 Zitrone(n), die Schale, abgerieben
4 EL Orangensaft
2 EL Zitronensaft
250 ml Wein, weiß
3 EL Rum
8 Blatt Gelatine
250 ml Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
3 Eigelb mit 200g Zucker schaumig schlagen. Die abgeriebene Zitronenschale mit Apfelsinen - Zitronensaft und dem Weißwein zufügen. Mit dem Rum abschmecken.

Gelatine auflösen und dazugeben. Ruhen lassen, bis die Masse dicklich wird. Aus den 3 Eiern Eiweiß herstellen und mit der geschlagene Sahne unterziehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, habe mich genau an die Mengen gehalten, und, ohne den oberen Kommentar gelesen zu haben, die Eigelbe auch mit dem Zucker im Wasserbad schaumig geschlagen. Die Creme schmeckt sehr gut und sie wird der krönende Abschluß meines Januar-Menüs. Aber....für 4 Portionen war es für meinen Geschmack zuviel. Ich bekam 9 Portionen raus....nicht schlimm, die werden schon aufgegessen..nur so als Tipp, falls sich noch jemand für das leckere Rezept interessiert. Foto lade ich auch gleich hoch. Liebe Grüße Christine

16.01.2014 11:31
Antworten
hefide

Hallo, russische Creme ist ein extrem leckeres Dessert. Ich würde allerdings empfehlen, den Dotterzucker im Wasserbad schaumig zu rühren, bis er anfängt dickflüssig zu werden. Statt Rum habe ich in russischer Tradition Cognac genommen. Zuerst die Sahne und dann erst den Eischnee unterheben. Bei der Gelantine reichen sechs Blatt. Mit diesen kleinen Variationen gibt es fünf Punkte. Fotos lade ich auch noch herunter. Liebe Grüße Helmut

26.08.2012 08:05
Antworten
henriette26

hallo, nein, ich glaub nicht, dass 8 blatt zuviel sind, man rechnet ja so ungefaehr 1 blatt pro 100 ml und wenn man mal zusammenrechnet: wein und sahne 500 ml, dann der saft na grosszuegig 100 ml, die eier und wenn man den zucker auch noch als volumen nimmt, sind 8 blaetter nicht wirklich zuviel, die wuerde ich schon nehmen. beste gruesse h.

09.08.2005 21:27
Antworten
dee101

Hi, 8 Blatt Gelatine??? Soviel??? Das wird doch steinhart oder nich? ;) Gruß dee

20.10.2004 10:01
Antworten