Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.01.2007
gespeichert: 48 (0)*
gedruckt: 669 (1)*
verschickt: 12 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.05.2005
1.008 Beiträge (ø0,19/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Bohnen, frische dicke (oder 300 g TK)
100 g Sauerampfer
30 g Mandel(n), gehackt
30 g Parmesan, gerieben
5 EL Olivenöl
Knoblauchzehe(n)
100 g Kirschtomate(n)
50 g Speck (Pancetta oder Südtiroler Speck)
300 g Nudeln (Penne oder andere kurze)
100 g Erbsen, TK
  Salz und Pfeffer
  Parmesan zum Bestreuen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Dicke Bohnen auspalen (ergibt ca. 300 g), 6 Minuten in leicht gesalzenem Wasser blanchieren (TK nur 1-2 Minuten) und aus den Häuten drücken.

Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten. 50 g Sauerampfer grob hacken, mit 5 EL Olivenöl, 2 Knoblauchzehen und den Mandeln pürieren. Salzen und pfeffern. Parmesan unterrühren.

Restlichen Sauerampfer in feine Streifen schneiden. Kirschtomaten halbieren oder vierteln.

Pancetta in kleine Würfelchen schneiden, langsam in einer Pfanne auslassen, ggf. noch etwas Olivenöl dazu. Zwiebel und restliche Knoblauchzehen fein hacken, zum Speck geben, wenn dieser schon kross ist, anbraten, bis sie auch etwas Farbe haben. Bohnen und Kirschtomaten zugeben und 3-4 Minuten heiß werden lassen.

In der Zwischenzeit Nudeln kochen, in der letzten Minute Erbsen mit ins Kochwasser geben.
Abgießen, nur oberflächlich abtropfen lassen, mit den Bohnen und dem Pesto mischen. Ganz zum Schluss die Sauerampferstreifen unterheben, sie dürfen nicht zu heiß werden, sonst verlieren sie ihr Aroma.

Mit Parmesan bestreut servieren.