Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Saucen
Dips
Schnell
einfach
Kinder
Dünsten
gekocht
Camping

Rezept speichern  Speichern

Nudeln mit Paprikapesto

mild und fruchtig, schmeckt auch Kindern

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 03.01.2007



Zutaten

für
900 g Paprikaschote(n), rote
250 g Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
Salz
Pfeffer
2 EL Olivenöl
50 g Pinienkerne
1 kg Nudeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zwiebeln und die Paprikaschoten schälen bzw. putzen. Dann in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und pressen.

Einen Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Paprikawürfel andünsten. Mit Salz würzen. Nach dem ersten Andünsten die Pfanne mit einen Deckel zudecken und alles 15 Minuten garen. Das gegarte Gemüse mit Pfeffer abschmecken, zusammen mit dem zweiten Esslöffel Olivenöl und den Pinienkernen in einer Küchenmaschine pürieren.

Das Pesto mit den gekochten Nudeln vermischen und sofort servieren.

Tipp: Obwohl wir nur zu viert sind, mache immer gleich die große Portion Pesto. Die Hälfte gebe ich noch warm in ein Schraubglas und stelle es in den Kühlschrank. So hält es sich locker bis zu 10 Tagen und ich habe gleich zwei Essen. Wie bei Basilikumpesto kann man auch hier das kalte Pesto unter die heißen Nudeln mischen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Xandross

Ja, es ist sehr lecker. Ich werde es morgen für Gäste als Vorspeise nach Salat und vor dem Hauptgang reichen, allerdings nicht mit Nudeln sondern mit Gnocchi. Ich nehme gerne Spitzpaprika, mehr Knoblauch und manchmal etwas Chillyschote, das mögen die Kinder lieber, wenn es nicht so "fade" schmeckt. Aber danke für die gute Idee, es geht schnell und schmeckt gut. Ach ja, vor dem Servieren noch etwas Rukola und gehobelten Parmesan drüber, dann ißt auch das Auge mit!

30.01.2009 08:43
Antworten
gata

Danke Ute für das Rezept, es klingt sehr lecker und ist auch schnell gekocht. Mal `ne Alternative zu Tomatensauce. Ich werde die Paprikaschoten noch im Backofen backen und dann häuten. So mache ich meine kanarischen Mojos auch immer. Tschüss gata

04.01.2007 12:15
Antworten