Osterlamm


Rezept speichern  Speichern

für eine Lammbackform

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 02.01.2007



Zutaten

für
125 g Butter oder Margarine, weiche
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
4 Ei(er)
150 g Mehl
1 TL Backpulver (gehäufter TL)
100 g Mandel(n), geschälte, gemahlene
6 Tropfen Bittermandelaroma
5 EL Milch
Puderzucker zum Bestäuben
Fett für die Form
Mehl für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter oder Margarine schaumig rühren. Den Zucker, den Vanillezucker und das Salz unterrühren. Die Eier hinzufügen und so lange weiterrühren, bis eine helle Creme entstanden ist. Das Mehl und das Backpulver darüber sieben. Die Mandeln, das Bittermandelöl und die Milch dazugeben. Alles mit einem Rührlöffel sorgfältig unterrühren.

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Die Einzelteile einer Lammbackform sorgfältig mit Fett bestreichen und mit Mehl bestäuben. Die Lammbackform nun zusammensetzen und auf das Backblech stellen.

Den Teig mit einem Esslöffel nach und nach einfüllen, dabei möglichst immer in die Mitte füllen, damit der Teig nicht am Formenrand entlangläuft und die Fettschicht zerstört. Ca. 2 Esslöffel Teig übrig lassen, damit die Form nicht überläuft!

Das Osterlamm im heißen Ofen in etwa 55 Minuten goldgelb backen. Das Lämmchen kurz in der Form ruhen lassen, dann die Form vorsichtig ablösen.

Mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Als Augen kann man ganze Gewürznelken verwenden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cocobine

Bisher war ich kein Freund von Osterlämmern, fand ich immer zu trocken. Aber dieses ist einfach lecker, sehr saftig!Habe das Bittermandelaroma gegen ein bisschen Zitronenabrieb ersetzt, macht es nochmal etwas saftiger und frischer. Für uns perfekt.

29.03.2020 14:03
Antworten
ZwergTomate

Hallo, dieses Rezept ist perfekt. nach genau so einem hatte ich gesucht. Wird mein Standardrezept. Ich habe die 1,5 fache Masse gemacht-so hat es exakt für zwei Lämmchenformen gereicht, die ich gleichzeitig gebacken habe. Danke für das Rezept!!! VG ZwergTomate

20.04.2019 13:08
Antworten
An-guada

Sehr lecker. Das Bittermandelaroma habe ich weggelassen und die Milch durch Eierlikör und einen TL Rum ersetzt. War auch nach einigen Tagen noch nicht trocken... :-)

09.04.2018 21:30
Antworten
patty89

Hallo ich fand 100g Rohrzucker genug. Das Bittermandelaroma lies ich weg. Außerdem nahm ich 3/4 Dinkelvollkorn 1/4 Dinkel 1050 Mehl. Es war sogar soviel Teig, dass außer dem Lamm noch 2 lockere Muffins draus wurden. Geschmeckt hat es sehr gut und locker war es auch. Danke für das Rezept LG patty

30.03.2018 15:35
Antworten
krikri

Es freut mich, dass Euch mein Lämmchen schmeckt. Das Rezept ist aus einem etwas älteren Backbuch und die neueren Lammformen sind inzwischen wohl etwas kleiner, deshalb ist der Teig dann leider zu viel. LG Christine

03.04.2018 07:37
Antworten
Anastasia

Super lecker und fluffig. Ich habe nur 3/4 der angegebenen Mengen genommen und die Masse hat optimal für ein Lämmchen gepasst. Einfach ausprobieren - ihr werdet es mögen.

29.03.2013 13:15
Antworten
Messycat1822

Hab das Laemmchen fuer unsere Spielgruppenosterfeier gemacht und es war super lecker. Jedem hat es geschmeckt. Wird es jetzt oefters zu Ostern geben.

27.03.2012 10:31
Antworten
julias1988

Hallo, habe dieses Rezept zu Ostern ausprobiert und 2 Osterlämmer und einen Hasen daraus gemacht. Habe dann das 3 fache Rezept gemacht, weil ich dachte das doppelte wäre zu wenig. Hätte aber locker gereicht, da ich noch eine ganze Kastenform voll Teig übrig hatte. Vielleicht hatte ich kleinere Formen?! Also bei mir wäre es für eine Form auch zu viel gewesen. Aber der Teig war suuuper lecker und sehr saftig. Für Leute, die keine "normalen" Lämmer aus Biskuit mögen echt eine super Alternative. Wird es bei uns öfter geben. Gruß julias1988

11.04.2010 13:34
Antworten
PrinzessinvonMetternich

So schnell ist noch nie ein Osterlamm verspeist worden. Echt sehr lecker und total saftig. Das ist 5 Sterne wert.

04.04.2010 18:16
Antworten
Valour

Hallo! Habe heute dieses Lamm gebacken. Habe nur noch einen kleinen Rest Eierlikör dazugegeben. Gibt es heute zum Kaffee, aber das Probiererle hat bestätigt: sehr lecker!! Bild kommt auch noch :-)

10.04.2009 14:20
Antworten