Fleisch
Hauptspeise
Rind
Beilage
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Braten
Frucht
gekocht
Geheimrezept
Mittlerer- und Naher Osten
ReisGetreide
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Rindfleisch orientalisch

seit 40 Jahren ein einfach geniales Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 52 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 30.12.2006 1707 kcal



Zutaten

für
500 g Gulasch (Rind)
3 Zwiebel(n), fein gehackt
2 Banane(n), in Scheiben geschnitten
125 g Mandel(n), gehackte
1 kl. Dose/n Ananas, gestückelt
1 kl. Dose/n Tomatenmark
3 TL Fleischbrühe
300 ml Wasser
1 Becher Sahne
1 Handvoll Rosinen, gewaschen
1 EL Currypulver, gelbes (gehäufter EL)
250 g Basmati oder Duftreis

Nährwerte pro Portion

kcal
1707
Eiweiß
57,37 g
Fett
72,64 g
Kohlenhydr.
200,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Das Fleisch noch einmal nach Sehnen, Fett und zu großen Stücken durchsehen. In einer heißen Pfanne mit sehr heißem Öl so lange scharf anbraten, bis es etwas anbräunt. Die gehackten Zwiebeln zugeben und glasig andünsten. Fleischbrühe in Wasser auflösen und zugeben. Damit das Fleisch und die Zwiebeln ablöschen. Die in Scheiben geschnittenen Bananen einstreuen. Die gehackten Mandeln unterheben. Tomatenmark einrühren. Rosinen einstreuen. Die Sahne in links kreisenden Rührbewegungen einfließen lassen, dann das gelbe Currypulver und die restlichen Zutaten dazu geben.
Wenn alles vermischt ist, das Ganze ca. 1 Std. lang auf kleiner Flamme köcheln lassen. Dabei den Deckel geschlossen halten, damit nicht zuviel Wasser verdampft. Ab und zu umrühren und den Duft genießen.

Ca. 15 Min vor der Garzeit den Basmati oder Duftreis in kochendes, gesalzenes Wasser geben.

Mit einer Tasse den Reis aus dem Abtropfsieb auf den Teller dekorieren und das Rindfleisch Orientalisch nett dazu anrichten.

Zum Essen wird ein leichter, dezenter Rotwein oder einfach nur ein sanftes Mineral- oder Tafelwasser empfohlen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

denache

Hallo, das Gericht ist super lecker! Ich habe am Schluss noch mit ein wenig Zitronensaft abgeschmeckt, ansonsten genau an das Rezept gehalten. Wir es jetzt öfter bei uns geben. Schöne Grüße, Daniel.

03.10.2017 19:36
Antworten
Nupanick

Uneingeschränkt und wahnsinnig lecker!

12.01.2017 18:58
Antworten
Louvrou

Mega leckeres Gericht! Habe noch ein wenig Zimt dazugegeben. Fünf Sterne!

22.10.2016 20:26
Antworten
Goerti

Hallo! Heute gab es dein orientalisches Rindfleisch bei uns, aber ein bissl abgeändert. Insgesamt hat das Gulasch knapp 2 1/2 Stunden köcheln dürfen. Zum Ablöschen habe ich selbst gekochte Rindsbrühe genommen und davon etwas mehr. Die Ananas und eine 1/2 in Scheiben geschnittene Banane kamen erst 1 Stunde vor Ende der Kochzeit hinzu, Rosinen habe ich sehr sparsam eingesetzt. Die mögen wir nämlich nicht so sehr, vor allem in aufgequollenem Zustand. :-) So hat es suuuuper lecker geschmeckt, total aromatisch, einfach mal anders. Klasse! Grüße Goerti

01.05.2016 15:59
Antworten
patty89

Hallo auf das Brühpulver habe ich verzichtet, ich gare Rindfleisch immer im Schnellkochtopf, da entwickelt die Sauce automatisch ein tolles Aroma. Die Sahne wurde mit Milch gemischt. Danke für das Rezept LG Patty

18.03.2016 20:33
Antworten
horstundanita

Hallo, Ananas mit oder ohne Saft?LG Anita

02.11.2008 09:53
Antworten
anjucobe

nur zur Auflockerung! ;-)

01.04.2008 00:08
Antworten
horstundanita

Hallo! Warum die Sahne in links kreisenden Rührbewegungen einfließen lassen? L.G.

31.03.2008 18:18
Antworten
anjucobe

Das mit dem Bild stimmt! Nachdem ich schon zwei mal ein eigenes Bild zur Freischaltung gesendet habe und es jedesmal abgelehnt wurde existiert hier halt leider nur eines, das nicht von mir stammt. Die Sahne sollte dem Gericht einen helleren Farbton verleihen. Wie auch immer, freut mich, dass das Rezept gut ankommt.

25.11.2007 17:11
Antworten
avu

Ich habe das Rezept nun schon öfter gekocht und es kam immer gut an. Ich frage mich jedoch, warum die Farbe bei mir eine so andere ist als auf deinem Bild. Bei mir wird das nie so schön dunkel. Woran kann das wohl liegen?

24.11.2007 17:52
Antworten