Kürbis - Curry - Suppe


Rezept speichern  Speichern

raffiniert gewürzt

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 30.12.2006 360 kcal



Zutaten

für
800 g Kürbisfleisch
1 Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwer, ca. 4 cm lang
1 EL Öl (Sesamöl)
1 EL Currypaste, rote
700 ml Gemüsebrühe
400 ml Orangensaft
400 ml Kokosmilch, ungesüßte (Dose)
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Kürbis schälen, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln. Den Ingwer schälen und ebenfalls fein würfeln.

Das Sesamöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Kürbisstücke und Ingwer dazugeben und kurz mit andünsten. Die Currypaste unterrühren und ca. 1 Min. anrösten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, aufkochen, die Hitze reduzieren und den Kürbis in ca. 20 Min. weich kochen.

Die Suppe pürieren, Orangensaft und Kokosmilch dazugießen. Die Suppe nochmals aufkochen, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker pikant abschmecken, bei Bedarf noch Currypaste zufügen. Schmeckt fruchtig exotisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cohal

Danke Dir, das freut mich. Grüßle cohal

18.12.2016 08:08
Antworten
westfalentrixe

Mir hat diese Kürbissuppe richtig gut geschmeckt. Sie steht und fällt natürlich ein bisschen mit der Currypaste. Und meine ist richtig gut. Ich habe allerdings auch weniger Orangensaft genommen. Ich mag es, wenn Suppen nicht so dicklich sind, ich fand die Konsistenz gerade richtig. Sehr lecker, wird wiederholt.

16.12.2016 09:38
Antworten
PizzabaeckerHH

Hallo Cohal, die Suppe ist richtig lecker. Sesamöl hatte ich leider nicht. Auch habe ich nach einem Rat des Verkäufers im Chinaladen gelbe Currypaste verwendet. Die Mengen habe ich so abgewandelt das es eine etwas dickliche Suppe wird. Sie besitzt Schärfe – brennt aber nicht zu heftig. Durch den Orangensaft und der Kokosmilch wird es leicht süßlich. Als Einlage habe ich noch gebratene Scampi verwendet. Eine schöne Herbstsuppe die ich jedem empfehlen kann. Gruß PizzabaeckerHH

15.10.2013 14:05
Antworten
woelfchen28

Heute gab es diese Kürbissuppe. Ich hatte fast ein ganzes Kilo Kürbis, daher habe ich 800 ml Brühe genommen. Die Konsistenz fand ich etwas zu dünn, ich mag es gerne etwas cremiger. Das nächste mal werde ich mehr Kürbis oder weniger Brühe nehmen. Auch den O-Saft werde ich etwas reduzieren, der hat mir zu sehr vorgeschmeckt. Schmeckt exotisch und ist mal eine ganz andere Richtung, danke für's Rezept.

12.10.2012 18:39
Antworten