Backen
Brot oder Brötchen
Europa
Geheimrezept
Gluten
Lactose
Ostern
Österreich
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Osterpinze

leckeres Ostergebäck aus Hefe- bzw. Germteig

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 30.12.2006 6620 kcal



Zutaten

für
2 Pck. Hefe (Trockenhefe)
1 kg Mehl, glattes oder universales
200 g Zucker
250 g Margarine oder Butter, geschmolzen
2 Pck. Vanillezucker
1 Zitrone(n), die abgeriebene Schale und der Saft davon
1 Orange(n), die abgeriebene Schale und der Saft davon
250 ml Milch
250 ml Weißwein, trockener
1 Prise(n) Salz
½ TL Anis
1 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
6620
Eiweiß
122,26 g
Fett
225,77 g
Kohlenhydr.
966,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 40 Minuten
Am Vorabend den Weißwein mit dem Anis erwärmen. Abgedeckt über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Morgen alle Zutaten zimmerwarm in eine große Schüssel (am besten geht es mit einer sogenannten Hefeteigschüssel) geben. Mit Hilfe eines Handmixers mit Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Anschließend die Schüssel abdecken bzw. verschließen und in warmes (nicht heißes, sonst gehen die Hefepilze kaputt!) Wasser stellen. Nach 1-2 Stunden hat der Teig sein Volumen verdoppelt.
Mit bemehlten Händen Kugeln aus dem Teig formen (mir sind die kleineren lieber - der Teig verdoppelt sich nämlich beim Backen nochmals).
Die Pinzen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit verquirltem Ei bestreichen. Ein paar Minuten antrocknen lassen. Danach mit Hilfe einer Schere das typische "Pinzenmuster" (schaut ungefähr wie das Peace-Zeichen aus) einschneiden.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C Umluft ca. 35 bis 40 Minuten (je nach Größe) backen.

Tipp: Man kann aus dem Teig auch 2-3 große Pinzen backen, wobei man in der Mitte eine Kartoffel in Eiergröße (als Platzhalter) mit backt. Nach dem Erkalten wird dann die Kartoffel entfernt und durch ein gefärbtes Ei ersetzt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rezeptesammlerin

Vielen Dank für den netten Kommentar und das Lob zum Rezept. Habe leider deine Frage wegen des Anis erst jetzt gesehen. ich denke du hast den Wein abgesiebt und ohne die Samen verwendet? So wäre es vorgesehen. l.g. die rezeptesammlerin

21.04.2019 13:23
Antworten
katjanev

Wahnsinn, das Rezept ist SPITZE! Simpel aber köstlichst! Habs gestern erstmals gemacht, heute gleich die 1,5 fache Menge nachgebacken - mit Alukugel als Platzhalter in der Mitte, nachher ein Osterei rein = das perfekte Ostergeschenk ❤️ Danke!!

20.04.2019 17:26
Antworten
katjanev

hallo, wird der anis nach der stehzeit im wein über nach ausgesiebt? oder sind die anissamen dann im teig?

16.04.2019 19:13
Antworten
rezeptesammlerin

Hallo, Den Anis kann man sicherlich weglassen. Würde es trotzdem mit probieren - schmeckt nicht heraus und ist typisch in einer Pinzette. Viel Spaß beim Probieren

26.03.2016 13:06
Antworten
rezeptesammlerin

Sehr schönes Rezept. Hat uns super geschmeckt!

26.03.2016 13:05
Antworten
rezeptesammlerin

Lieber Gerhard! Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Mache mich auch heuer wieder demnächst ans Backen. L.G., die rezeptesammlerin

27.03.2009 17:14
Antworten
altbaerli

hello habe heute dein Rezept gebacken, der Teig läßt sich gut verarbeiten und schmeckt auch köstlich voin mir satte **** LG. Gerhard

27.03.2009 16:40
Antworten
deja

Habe vergessen das Rezept zu bewerten :). Mache es jetzt aber sofort lg Margot

07.04.2007 19:50
Antworten
deja

Hallo, habe heute die Osterpinze gebacken. Sogar mein Mann hat gekostet :). Der Teig ist super aufgegangen und der Geschmack ist einfach super. Habe auch ein Foto hochgeladen,wird wahrscheinlich etwas dauer. lg Margot

07.04.2007 19:48
Antworten
rezeptesammlerin

Liebe Margot! Das freut mich - danke für das nette feedback. Frohe Ostern und l.g., dioe rezeptesammlerin

17.04.2019 14:00
Antworten