Asien
Beilage
China
einfach
Gemüse
Hauptspeise
kalorienarm
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kurkuma-Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 29.12.2006 154 kcal



Zutaten

für
500 g Möhre(n)
1 Knolle/n Fenchel, ca. 300 g
1 Bund Frühlingszwiebel(n), ca. 250 g
4 EL Öl (Sesamöl)
1 EL Kurkuma
125 ml Gemüsebrühe
1 TL Essig - Essenz
1 TL Zucker
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
1 TL Speisestärke
1 EL Reiswein

Nährwerte pro Portion

kcal
154
Eiweiß
2,59 g
Fett
8,14 g
Kohlenhydr.
16,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Möhren putzen, schälen, waschen und in schmale Streifen schneiden. Von dem Fenchel den Stiel dicht oberhalb der Knolle abschneiden, braune Stellen und Blätter entfernen, die Wurzelenden gerade schneiden und die Knolle waschen. Die Knolle erst in dünne Scheiben, dann in Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen, halbieren und in jeweils 3 Stücke schneiden.

Einen heißen Wok zweimal mit Öl ausschwenken und anschließend das Sesamöl darin stark erhitzen. Kurkuma einrühren, Möhren- und Fenchelstreifen hinzugeben und unter Rühren etwa 5 Minuten anbraten. Die Hitze reduzieren, Gemüsebrühe hinzugießen und das Gemüse mit Essigessenz, Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Frühlingszwiebeln zugeben und alles noch weitere 2 Minuten garen. Speisestärke mit Reiswein anrühren, hinzufügen und einmal aufkochen lassen. Das Gemüse nochmals kräftig abschmecken und heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

opmutti

Hatte so einiges nicht zu Hause, wollte aber doch dieses Rezept ausprobieren. So hab ich aus Möhren feine Julienne geschnitten und eine Zwiebel kleingeschnippelt. In einer normalen Pfanne Öl mit Kurkuma angeschwitzt und das Gemüse reingegeben. Mit Wasser abgelöscht und mit Zitronensaft und Agavendicksaft, Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Zum Andicken einen EL Tahin verwendet. Das Ergebnis war ganz gut. Danke für die Idee.

23.11.2014 18:50
Antworten
schmolli63

ich habe es eben gekocht, hatte allerdings auch kein reiswein und stärke da, habe es an stelle mit einer mehlschwitze angedickt. ich war so etwas von begeistert das ich mich geärgert habe nur eine so kleine menge gemacht zu haben! danke für das gute rezept karsten

03.07.2012 20:45
Antworten
asiaSF

Hallo chopsuey, vielen Dank für das leckere Gemüserezept. Es hat uns sehr gut geschmeckt, obwohl ich ein wenig improvisieren musste, da ich keinen Fenchen und auch keinen Reiswein hatte. Auch mit Möhren uns Frühlingszwiebeln schmeckt es klasst und das wird es definitiv wieder geben. Lecker! LG, asiaSF

22.05.2012 16:02
Antworten
seaJulia

Ich habe dieses Rezept gerade ausprobiert und bin echt begeistert! Abgesehen vom Gemüse schneiden ist es gar nicht aufwändig zu kochen, aber sehr lecker! Statt Reiswein habe ich die Stärke mit Wasser angerührt, da ich keinen Reiswein da hatte... Liebe Grüße und weiterhin guten Appetit!

01.05.2012 14:10
Antworten