Nickys Zigeunerschnitzel


Rezept speichern  Speichern

pikant

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (266 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 29.12.2006 583 kcal



Zutaten

für
2 Schweineschnitzel
4 EL Rahm oder Cremfine zum Kochen
1 TL Tomatenmark
½ Zwiebel(n), gerieben
250 ml Fleischbrühe
1 m.-große Paprikaschote(n), rote
1 Glas Salat (Puszta-Salat)
Salz und Pfeffer
Mehl
2 EL Tomatenketchup für die Farbe
40 g Butterschmalz
Paprikapulver
Chilipulver

Nährwerte pro Portion

kcal
583
Eiweiß
40,90 g
Fett
35,09 g
Kohlenhydr.
25,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Schnitzel mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und in Mehl wenden. Paprika von Samen und Scheidewänden befreien und in dünne Streifen schneiden. Puszta-Salat gut abtropfen lassen.

Die Schnitzel 10 - 12 Minuten in Öl oder Butterschmalz bei mittlerer Hitze braten. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

Rahm zum Bratsatz geben und leicht bräunen lassen. Zwiebeln, Paprikastreifen, Pusztasalat, Tomatenmark, Brühe und Tomatenketchup zugeben. Danach mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und evtl. Chilipulver abschmecken und schärfen. Die Schnitzel wieder in die Soße legen - aber nicht mehr kochen lassen.

Dazu gibt es bei uns entweder Pommes, Country Potatoes oder Reis. Jeweils mit Salat, versteht sich.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ASCU

Immer wieder ein Genuss. Kleine Anmerkung, ich empfehle die Brühe gleich mit Tomatenmark und Ketchup zu verrühren, da dann das Abschmecken mit den Gewürzen einfacher ist und die Brühe schon etwas durchzieht.

07.06.2020 12:35
Antworten
ihdnv

Immer diese deutsche Unart, Schnitzel zu panieren und dann die knusprige Panade mit Sauce aufzuweichen... ;-)))) Das Rezept ist klasse, mit mehliertem Schnitzel versteht sich...

10.12.2019 18:11
Antworten
Sächsytogo

Jetzt haben wir tatsächlich die ganze Pfanne gefuttert.Sehr gut wars. Da ich zu wenig Tomatenmark hatte ist noch milde Paprikacreme dazu gekommen, war sicher kein Schaden. LG Petra

22.11.2019 14:37
Antworten
-liche-

...wünscht es sich immer zum Geburtstag. Ich nehme (wenn es ihn gibt) den scharfen Pusztasalat von Hofer (Aldi), mit dem wird's perfekt!

26.08.2019 12:13
Antworten
-liche-

Ich hab das Zigeunerschnitzel jetzt schon mehrmals genau nach Rezept gekocht und es wird jedes Mal perfekt! Ich ha. von diversen Handwerkern schon viele Komplimente dafür bekommen und mein Mann

26.08.2019 12:13
Antworten
Nicky0

Hallo Ihr Beiden, das freut uns natürlich, dass es Euch so gut geschmeckt hat. :-) Vielen Dank für die guten Bewertungen und lasst es Euch auch in Zukunft schmecken. ;-) Liebe Grüße Nicky

30.01.2007 20:16
Antworten
Catwoman21

Habe dieses Rezept gestern nachgekocht und war wirklich begeistert. Allerdings habe ich den Puszta-Salat weg gelassen, dafür mehr "frische" Paprika (rot, gelb, grün) genommen und die Soße schön einkochen lassen. Hat sehr lecker geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept! :-)

23.03.2014 14:29
Antworten
schnitzelsche66

Hallo Nicky, habe dein Rezept am Wochenende ausprobiert. Ich muss sagen, endlich was, das der GESAMTEN Familie schmeckt - das ist bei uns nämlich garnicht so einfach! Musste nur für die Soße jeweils die doppelte Menge an Zutaten nehmen, meine Familie besteht eben aus Soßenfanatikern. Und da war deine besonders gut!!!

30.01.2007 18:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Nicky, bei uns gab´s die Schnitzel heute Mittag und wir sind immernoch begeistert! Ich habe allerdings noch ein bisschen mehr Tomatenmark dazugegeben. Fand es nach dem Abschmecken so besser. Von uns gibt´s 5 Sterne für dieses tolle Rezept. Gruß Schlorz

31.12.2006 13:49
Antworten
Bond008

Schmeckt prima, jedoch habe ich statt ketchup passierte tomaten für die soße verwendet.

08.10.2012 07:40
Antworten