Gemüse
Nudeln
Italien
Europa
Pasta
Vegetarisch
Suppe
spezial
raffiniert oder preiswert
kalorienarm
fettarm
Vegan
Frühling
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Nudelsuppe mit Wildkräutern

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 28.12.2006



Zutaten

für
200 g Spargel, grüner
100 g Erbsen
120 g Nudeln (Sternchennudeln)
200 g Kräuter (Wildkräuter, z.B. Löwenzahn, Sauerampfer, Rauke)
2 Kartoffel(n)
1 Frühlingszwiebel(n)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Kräuter in kaltem Wasser waschen, abtropfen lassen und fein hacken.

Vom Spargel die harten Enden abschneiden und die Stangen schälen. Waschen und in Stücke schneiden, dabei zwei Stangen ganz lassen. Die Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Von der Frühlingszwiebel den Wurzelansatz und den oberen grünen Teil abschneiden. Waschen und in Ringe schneiden.

Das vorbereitete Gemüse zusammen mit den Erbsen in einen Topf geben. 2 l Wasser dazugießen, salzen und zum Kochen bringen. Bei mäßiger Hitze etwa 20 min köcheln lassen.

Den Topf vom Herd nehmen. 1 Schöpfkelle Gemüse herausnehmen und beiseite stellen. Das restliche Gemüse pürieren und wieder in den Topf geben. Das zurückbehaltene Gemüse und die beiden ganzen Spargelstangen dazugeben.

Die Suppe zum Kochen bringen, die Nudeln hineingeben und bissfest kochen. Die Suppe mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken, die gehackten Kräuter kurz darin ziehen lassen und heiß servieren.

Dazu passt Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, den grünen Spargel habe ich nicht geschält, sondern nur gewaschen und die harten Enden abgeschnitten und die Erbsen habe ich erst mit den Nudeln dazugegeben (waren TK-Erbsen, die brauchen ja nicht so lang). An Kräutern hatte ich Löwenzahn, Bärlauch, etwas Knoblauchrauke und ein paar Spinatblätter da. Lecker lecker! Danke fürs Rezept, parmigiana

27.04.2017 18:12
Antworten