Rigatoni mit glasierten Auberginen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

geht sehr schnell und lohnt sich

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 27.12.2006



Zutaten

für
500 g Rigatoni oder andere größere Nudeln
3 EL Butter oder Margarine
2 EL Rübenkraut
2 Aubergine(n)
500 g Tomate(n), reife (ersatzweise eine Dose)
Meersalz und Pfeffer, schwarzer
Basilikum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Werden für dieses Rezept frische Tomaten verwendet, einfach für 8 Sekunden ins kochende Nudelwasser geben. Danach abschrecken, häuten und würfeln. Auberginen waschen und würfeln.

In einem Topf oder einer Pfanne mit schwerem Boden (idealerweise aus Gusseisen) die Butter zum Schmelzen bringen. Rübenkraut hinzugeben und gut umrühren. Auberginenwürfel zugeben und weiterrühren. Erst wenn diese wirklich weich sind und beim Daraufbeißen nicht mehr zwischen den Zähnen quietschen, die Tomaten unterrühren. Mit Meersalz, Pfeffer und Basilikum würzen.

Die fertigen Nudeln unterheben und sofort servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lehmden

Hallo. Ein sehr, sehr leckeres Rezept. Hätte ich nie gedacht, das mir Aubergine mit Zuckerrübensirup (so heißt Rübenkraut in vielen Regionen und unter diesem Namen bzw dem Markennamen "Grafschafter Goldsaft" wird es auch meist verkauft) so gut schmecken kann...Ist zum festen Bestandteil meines Speiseplans geworden und wird regelmäßig gekocht. Danke dafür.

28.03.2019 12:13
Antworten
Schokomaus01

Hallo, die Aubergine mit dem Rübenkraut passt wirklich gut zusammen. Dennoch fand ich dieses Gericht etwas zu trocken. Entweder nehme ich mehr Auberginen und Tomaten für die Nudelmenge oder vielleicht einfach, nur einen Schuss Olivenöl und Nudelwasser noch zufügen. Ich probiere es noch mal aus. LG Schokomaus01

24.09.2015 11:17
Antworten
ViertesKind

Sehr lecker, ungewöhnlich und sehr schnell mit wenig Aufwand zubereitet: Es reicht eine Fußball-Halbzeitpause, wenn man vorher schon mal das Wasser für die Nudeln erhitzt hat ;-) dann kann man während der zweiten 45 min schlemmen. Da ich gerade keine Tomaten zur Hand hatte, habe ich einfach etwas Tomatenmark mit 1-2 EL Nudelwasser unter die Auberginen gerührt. Zudem habe ich eine winzig kleine Prise (wirklich wenig) Zimt dazugegeben, machte es geschmacklich m.E. "runder".

28.04.2015 22:00
Antworten
ViertesKind

Super! Wenige Zutaten auf neue Art kombiniert, schnell und einfach zubereitet und daher alltagstauglich! Und: Lecker!

27.03.2015 20:03
Antworten
MelYa

Uns hat das Gericht sehr gut geschmeckt. Es ist mal etwas anderes!

10.03.2012 09:36
Antworten
Mimi-Schrillmann

Komisch... Ich hatte vor einiger Zeit eine Bewertung und einen Kommentar abgegeben. Kann es sein dass negative Kommentare wieder gelöscht werden? Sehr unprofessionell!!!

13.12.2009 17:36
Antworten
MPrincess

Wow! Das schmeckt echt gut. Hat was sehr Frisches und das Süße passt hervorragend zu den Auberginen. Sehr lecker!

03.03.2007 18:20
Antworten
alruso3

Hallo Gundula, Rübenkraut ist ein Brotaufstrich aus Zuckerrüben. Man bekommt es in fast jeden Lebenmittelgeschäft (steht bei der Marmelade) in einem gelben Pappbecher, es heißt soweit ich mich erinnere Grafschafter Goldsaft. LG Ulla

29.12.2006 20:10
Antworten
gundula12

Ich würde das gerne nachkochen, habe aber keine Ahnung, was Rübenkraut ist und wo man es bekommt? Lieben Gruß gundula

28.12.2006 18:34
Antworten