Ravioliauflauf


Rezept speichern  Speichern

lecker und schnell

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.12.2006



Zutaten

für
1 Pck. Ravioli (Füllung nach Geschmack)
250 g Hackfleisch vom Rind
1 kleine Zwiebel(n)
1 Pck. Tomate(n), passierte
2 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
Zitronensaft, nach Belieben
¼ Liter Brühe
300 g Erbsen, TK
1 Becher Frischkäse (Kräuter)
1 Becher saure Sahne
Käse, geriebener, nach Geschmack
Paprikapulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Backofen auf 250 Grad vorheizen.

Zwiebel schälen und würfeln, in etwas Öl glasig anbraten, Hackfleisch dazugeben und mit anbraten, passierte Tomaten und Tomatenmark dazugeben, mit Brühe auffüllen, würzig abschmecken mit Salz, Pfeffer, Paprika und einem Spritzer Zitronensaft.

Ravioli in Salzwasser garen. Kalt abschrecken.

Ravioli und Soße in eine Auflaufform geben, die Erbsen darüber geben, Saure Sahne mit dem Frischkäse verrühren, abschmecken und dann auf der Ravioli-Erbsen-Masse verteilen. Käse drüberstreuen und bei 200 Grad 15 Minuten überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HunnyBunny

Dankeschön und ich sage immer, wenn Kinder sagen, dass das Essen lecker ist, dann stimmt es, die sind so schön ehrlich. Daher auch an deine Kinder ein dickes Dankeschön. :-)

09.03.2017 20:52
Antworten
Pflümli_5

Meine Kinder sagen fünf Sterne. Und ich bin einverstanden :-)

09.03.2017 14:37
Antworten
Gurke1000

Die Soße war sehr schmackhaft. Die Kinder haben diesen schnellen Auflauf inhaliert.

02.11.2016 15:48
Antworten
steffi82bi

Tolles Rezept! Ich hab statt der Ravioli Tortellini genommen. Im Supermarkt hatten die keine Ravioli mit Fleischfüllung im Kühlregal. :-( Die Soße hat mir zu sehr nach Tomate geschmeckt. Ich musste ganz schön nachwürzen mit Brühe und reichlich Pizzagewürz. Danach ist sie aber super lecker geworden. :D Kann ich nur empfehlen! Außerdem hab ich noch eine Dose Mais mit in die Soße gemacht. Dafür hab ich die Erbsen weg gelassen. Die Mischung mit dem Frischkäse und der S. Sahne war irgendwie zu fest. Ich empfehle sie mit etwas Milch flüssiger zu rühren, dann lässt sie sich leichter über dem Auflauf gießen oder ähnliches. :) Danke fürs Rezept, das werde ich bestimmt wieder machen! Lieben Gruß, Steffi

16.11.2011 14:58
Antworten
MauseBaer86

Super Resteverwertungs - Essen ! Kann man bestimmt auch gut mit Mais, Thunfisch, Feta etc gut machen ! Hab allerdings für 4 Leute 2 Packungen Fertig-Ravioli aus der Kühltheke genommen-so hab ich mir das vorkochen gespart. Allerdings waren die passierten Tomaten zu viel: hatte eine Packung mit 500ml genommen-denke eine kleinere tut es auch. Insgesamt sehr lecker, die Kids möge es ! 4 Sterne von uns !

22.04.2010 19:16
Antworten
HunnyBunny

Freut mich, dass es schmeckt und ich bin nicht so der überbackene Käsefreund, deswegen lass ich den meist sogar weg ;)

26.07.2008 11:57
Antworten
tessi2807

Hallo, komisch, dass hier noch nix steht, dann mache ich mal den Anfang :-) Es schmeckt perfekt, habe einige Dinge aber etwas geändert bzw. erweitert: Hab zusätzlich Paprika und Champigons angebraten, dafür aber die Erbsen am Ende weggelassen. Und außerdem noch etwas "scharf" gewürzt mit Paprikapulver und Cayenne-Pfeffer. Als Frischkäse kann ich sehr den Kräuter légere oder Julia (nicht immer im Sortiment) von B*r*u*n*c*h. Insgesamt nicht zu fettig (je nach Käsemenge am Ende ;-) ), schnell gemacht und preislich auch im Rahmen. Und gut zur Verwertung von Gemüse-Resten... Danke für die Rezept-Idee, tessi2807

28.06.2008 21:15
Antworten