Bewertung
(11) Ø3,85
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.12.2006
gespeichert: 673 (3)*
gedruckt: 2.290 (13)*
verschickt: 44 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.03.2004
5.247 Beiträge (ø0,95/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Mürbeteig:
175 g Mehl
1 EL Honig oder Karamellsirup
100 g Butter
1 EL Wasser, evtl.
  Für den Biskuitboden:
Ei(er), getrennt
4 EL Wasser, heißes
125 g Zucker
125 g Mehl
  Zum Bestreichen:
4 EL Konfitüre (Rote Trauben-)
  Für die Creme: (Rotweinmousse)
4 Blatt Gelatine
125 g Crème fraîche o. Cremefine z. Verfeinern
125 ml Wein, rot
  Zucker oder Süßstoff nach Belieben
250 g Sahne oder Cremefine z. Schlagen
250 g Weintrauben, blaue oder rote
  Für die Creme: (Weißweinmousse)
4 Blatt Gelatine
125 g Crème fraîche o. Cremefine z. Verfeinern
125 ml Wein, weiß
  Zucker oder Süßstoff nach Belieben
250 ml Sahne oder Cremefine z. Schlagen
250 g Weintrauben, helle
  Für die Garnitur:
1 Pck. Tortenguss
125 ml Wasser
125 ml Wein, weiß
  Zucker oder Süßstoff nach Belieben
  Weintrauben, halbiert

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 360 kcal

Zuerst den Mürbteig zubereiten. Daraus zwischen zwei Lagen Backpapier zwei Böden ausrollen, dabei sollte der eine den Durchmesser einer Schüssel mit 1,5 l Inhalt haben, der zweite sollte im Durchmesser ca. 3 cm kleiner sein. Beide Böden kalt stellen.

Ein Blech fetten und mit Backpapier belegen. Den Ofen auf 200°C Ober/Unterhitze heizen.

Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen, dann den Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis der Schnee wieder steif ist. Kalt stellen.
Eigelbe mit dem Wasser schaumig schlagen, den Zucker einrieseln lassen und dick-cremig schlagen. Das Mehl darüber sieben und den Eischnee darauf geben.
Alles vorsichtig unterziehen. Auf das vorbereitete Blech streichen und im vorgeheizten Ofen etwa 10 min backen.
Die Biskuitplatte auf ein leicht feuchtes, mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen, das Backpapier abziehen und sofort mit der Konfitüre bestreichen. Mit Hilfe des Handtuches vorsichtig aufrollen.
Nun die Mürbteigböden auf dem Backpapier auf das noch heiße Blech legen und im ebenfalls noch heißen Ofen etwa 10 min backen.

Inzwischen die Mousse für beide Cremes einzeln einweichen.

Die Schüssel mit 1,5 Liter Inhalt mit Klarsichtfolie auslegen. Die Rolle in knapp fingerdicke Scheiben schneiden und die Schüssel damit auslegen. Mit Resten der Rolle evtl. die bleibenden Lücken ausfüllen.

Für die Mousse jeweils Creme fraiche und Wein verrühren und nach Belieben süßen.
Für beide Mousse nun nacheinander die Gelatine auflösen, etwa 2-3 El der Weinmasse darunter rühren und dann die Gelatinemasse schnell unter die Weinmasse rühren.
In den Kühlschrank stellen, bis sie zu gelieren beginnen.
Die Trauben bei Bedarf entkernen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
Die 500 g Sahne steif schlagen und davon je 250 g mit den dafür vorgesehenen Traubenstücken unter jede Creme heben.
Nun erst die Rotweinmousse in die Schüssel füllen und den kleineren Mürbteigboden darauf legen. Dann die Weißweinmousse darauf geben und den größeren Boden darauf legen.
Im Kühlschrank am besten über Nacht fest werden lassen. (Mind. 4 Stunden)

Für die Garnitur mit Wasser, Wein und Zucker/Süßstoff den Tortenguss zubereiten.
Die Charlotte auf eine Tortenplatte stürzen (dazu die Platte auf die Schüssel legen und vorsichtig umdrehen- nicht wirklich „stürzen“ ;-) ) und die Folie abziehen.
Die komplette Oberfläche mit dem Tortenguss einstreichen, sodass eine glatte, glänzende Oberfläche entsteht. Meistens braucht man dazu nicht den ganzen Guss!
Mit halbierten Trauben belegen und den Guss fest werden lassen.
Evtl. könnte man am Rand auch Krokantstreusel anstreuen- wie man mag.