Deutschland
Europa
Geheimrezept
Hauptspeise
Herbst
raffiniert oder preiswert
Schmoren
Schwein
Sommer
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinebraten mit Brotkruste

rustikal

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.12.2006



Zutaten

für
1 ½ kg Schweinebraten, aus der Keule
3 Zwiebel(n)
3 Möhre(n) / Karotten
80 g Brot(e) (Schwarzbrot)
Öl
Salz
Pfeffer
Nelke(n), gemahlen
1 TL Zucker
1 Eiweiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Fleisch waschen, trocken tupfen, dann salzen und pfeffern. Im Öl von allen Seiten in einem Bräter scharf anbraten.
Die Zwiebeln vierteln und die Möhren klein schneiden, dazugeben. Den Bräter in den vorgeheizten Ofen (180°C) geben.
Sobald sich eine leichte Bräunung des Gemüses zeigt, etwas Wasser (oder nach Geschmack Brühe) hinzugeben. Die verdunstete Flüssigkeit über den gesamten Garprozess (nach Belieben und Fleischqualität 120-180 min.) hinweg immer wieder ersetzen.
Ca. 20 Minuten vor Bratende:
Schwarzbrot klein krümeln, mit Zucker, dem Eiweiß und dem Nelkenpulver zu einer möglichst glatten Masse verrühren. Diese dann über den Braten streichen und andrücken.

Aus dem Bratensatz eine Sauce zaubern

Dazu passen beispielsweise Salzkartoffeln, Saisongemüse oder Backobst.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Silberfuechsin

Danke für Deine Variationen und das Foto :-) Freut mich, dass es gemundet hat. Viele Grüße!

03.06.2015 17:26
Antworten
Chrischtl889

Sehr lecker. Habe statt Schwarzbrot Roggenmischbrot genommen. Konnte mir die süße Mischung nicht so wirklich vorstellen, deshalb habe ich Zucker und Nelken mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver ersetzt. Ich hatte noch Reste von geriebenem Käse im Kühlschrank, die habe ich auch untergerührt. Tolles Rezept!

03.06.2015 16:11
Antworten
Silberfuechsin

Hallo Paddington, ich habe bisher immer einfaches Schwarzbrot genommen (auch nicht das Original Pumpernickel) und einmal Malzbrot, aber m.E. müsste man Vollkornbrot jeglicher Art nehmen können, je nachdem welchen Geschmack man erzielen möchte.

07.01.2007 18:47
Antworten
Paddington

Muss es so richtiges Schwarzbrot (Pumpernikel) sein oder geht auch dunkles Vollkornbrot?

04.01.2007 15:28
Antworten