Bewertung
(11) Ø4,31
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.12.2006
gespeichert: 287 (0)*
gedruckt: 1.665 (11)*
verschickt: 17 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.03.2004
5.247 Beiträge (ø0,96/Tag)

Zutaten

300 g Mehl
100 g Grieß
1 TL Salz
Ei(er)
200 g Quark
100 ml Wasser
  Kräuter und Gewürze nach Belieben
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl und Grieß mischen, die Eier und das Salz zugeben.
Mit einem Schneebesen die Eier mit einem Teil der Mehlmischung schlagen, bis die Masse blasen wirft. Dann nach und nach den Quark und das Wasser zugeben und alles zu einem breiigen Teig verschlagen. Mind 1 Stunde im Kühlschrank quellen lassen.

Danach durch das Knöpflesieb in kochendes Salzwasser streichen und darin gar ziehen lassen, bis sie obenauf schwimmen. Man könnte den Teig auch für Spätzle verwenden und vom Spätzlebrett schaben.
Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und sofort kalt abschrecken.
Bis zum Servieren in einer Schüssel warm halten.

Welche Gewürze und Kräuter man verwendet, kann man je nach Beilage und Verwendungszweck variieren. Man kann sie auch "färben", indem man z.B. ausgedrückten Spinat oder Tomatenmark mit in den Teig arbeitet oder anstatt dem Wasser beispielsweise Rotwein verwendet.

Die Knöpfle bzw. Spätzle können sowohl einfach mit Speck und Zwiebeln in Butter angebraten und mit Käse bestreut serviert werden, als auch als auch mit einer leckeren Sauce oder als Beilage z.B. zu herzhaften Fleischgerichten gereicht werden.