Hauptspeise
Nudeln
Europa
Pasta
Vegetarisch
Beilage
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Deutschland
Mehlspeisen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Quark - Knöpfle mit Biss

leckere Variante der badischen Spezialität

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.12.2006 481 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
100 g Grieß
1 TL Salz
4 Ei(er)
200 g Quark
100 ml Wasser
Kräuter und Gewürze nach Belieben

Nährwerte pro Portion

kcal
481
Eiweiß
23,77 g
Fett
9,57 g
Kohlenhydr.
72,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Mehl und Grieß mischen, die Eier und das Salz zugeben.
Mit einem Schneebesen die Eier mit einem Teil der Mehlmischung schlagen, bis die Masse blasen wirft. Dann nach und nach den Quark und das Wasser zugeben und alles zu einem breiigen Teig verschlagen. Mind 1 Stunde im Kühlschrank quellen lassen.

Danach durch das Knöpflesieb in kochendes Salzwasser streichen und darin gar ziehen lassen, bis sie obenauf schwimmen. Man könnte den Teig auch für Spätzle verwenden und vom Spätzlebrett schaben.
Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und sofort kalt abschrecken.
Bis zum Servieren in einer Schüssel warm halten.

Welche Gewürze und Kräuter man verwendet, kann man je nach Beilage und Verwendungszweck variieren. Man kann sie auch "färben", indem man z.B. ausgedrückten Spinat oder Tomatenmark mit in den Teig arbeitet oder anstatt dem Wasser beispielsweise Rotwein verwendet.

Die Knöpfle bzw. Spätzle können sowohl einfach mit Speck und Zwiebeln in Butter angebraten und mit Käse bestreut serviert werden, als auch als auch mit einer leckeren Sauce oder als Beilage z.B. zu herzhaften Fleischgerichten gereicht werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tiktak

Lecker !!!!!! Danke

17.01.2018 19:42
Antworten
Montelino111

Hm..würd ich gern machen, aber woher bekommt man ein Knöpflesieb? Nie gehört, nie gesehen...

04.11.2017 19:10
Antworten
DolceVita4456

Diese leckeren Quark - Knöpfle gab es bei uns zu Geschnetzeltem. In den Spätzlesteig habe ich noch etwas Kurkuma gegeben, das färbt den Teig schön gelb. LG DolceVita

20.03.2017 15:12
Antworten
Juulee

Das werden schöne Knöpfle, die auf Anhieb gelingen! LG Jule

12.12.2016 17:47
Antworten
EVA-S-PUNKT

Ganz lecker und einfach zu machen. Klare 5 Punkte! Nimmt herrlich die Soße auf und schmeckt auch am nächsten Tag, z. B. mit Ei in der Pfanne gebacken. Auf die Verwendung von Quark in Knöpfle wäre ich allein wohl nicht gekommen... Also vielen Dank für den geistigen Anschubs...

23.02.2016 21:05
Antworten
Gelöschter Nutzer

So habe nun dein Rezept ausprobiert und daraus Kässpätzle gemacht. Aber irgendwie haben sie ziemlich fad geschmeckt, obwohl ich alles nach Angabe gemacht habe. Hast du einen Tip, woran es gelegen haben könnte? Liebe Grüße Nadine

06.06.2009 14:33
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich würde dein Rezept gerne für Spinat-Spätzle verwenden. Wie viel Spinat gibst du pro Portion dazu? Liebe Grüße Nadine

05.06.2009 15:10
Antworten
alina1st

Hallo Nadine Hmm, da müsste mand as Rezept schon sehr stark abwandeln, weil der Spinat als Flüssigkeitsbestandteil wirkt und man dann ja Wasser UND Quark weglassen müsste...dann wären es ja keine Quark-Knöpfle mehr :-) Mach sie doch einfach nach diesem Rezept: Spinatknöpfle mit Biss 400 g Mehl 200 g Grieß 3 Eier 600 g Rahmspinat Salz, Pfeffer, Muskat ca. 300 ml Wasser Mehl und Grieß mischen, mit Eiern, Spinat, Gewürzen und dem Wasser zu einem breiigen Teig verrühren und im Kühlschrank mindestens 30 min quellen lassen. Durch das Knöpflesieb in siedendes Salzwasser streichen und darin ziehen lassen, bis sie auf der Oberfläche schwimmen. Mit einer Schaumkelle herausheben und kalt abschrecken. Nach Belieben mit Sauce, mit Käse oder als Beilage servieren. Das müsste ja etwa das sein, was du suchst- und erprobt ist e selbstverständlich auch. lg alina

05.06.2009 15:44
Antworten
Gelöschter Nutzer

Vielen Dank, Alina. Mir war nicht bewusst, dass ich dann den Quark weglassen muss. Ich hätte einfach den Spinat noch dazu gehauen. Gut dass du mich davor bewahrt hast ;-) Ich werde die Quark-Knöpfle dann wohl nach dem Ursprungsrezept machen, denn ich habe sie ausgesucht, weil ich quark über habe. Für den Spinat muss ich mir dann wohl etwas anderes suchen. Nochmal vielen Dank für deine Hilfe! Liebe Grüße Nadine

05.06.2009 19:39
Antworten
Fiorellla

Hallo, danke für das schnelle und unkomplizierte Rezept. Schmeckt wie im Allgäu-Urlaub ;) Liebe Grüße Fiorella

03.04.2008 15:02
Antworten