Backen
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Haselnusskranz

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
bei 49 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 14.06.2002



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
2 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
1 Ei(er)
2 EL Milch
125 g Butter

Für die Füllung:

200 g Haselnüsse
100 g Zucker
5 Tropfen Bittermandelaroma
1 Ei(er), davon das Eiweiß
5 EL Wasser

Zum Bestreichen:

1 Ei(er), davon das Eigelb
1 EL Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig kneten. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Dann zu einem Rechteck in der Größe von 35 x 45 cm ausrollen.

Für die Füllung die gemahlenen Haselnüsse mit den übrigen Zutaten zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Dünn auf dem Teig ausstreichen.

Den Teig von der längeren Seite her aufrollen und als Kranz (evtl. auch nur ein Halbkreis) auf ein gefettetes Backblech legen.

Das Eigelb mit der Milch verquirlen und den Kranz damit bestreichen. Den Kranz in regelmäßigen Abständen ca. 1/2 cm tief einschneiden. Bei 180 Grad ca. 30 - 35 Minuten backen.

Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ChristineO1986

Hat schonmal jemand Mohn als Füllung genommen?

15.10.2019 13:17
Antworten
anschi-bor

Sehr lecker! Änderung der Fülle: Teil der Nüsse hacken. Statt 100 g Zucker =6 EL Honig nehmen immer lecker

08.04.2017 10:09
Antworten
jockhe

Genau das Rezept aus dem Dr. Oetker Backbuch "Backen macht Freude" von meiner Mutter. Das ist dann schon ein Vorkriegsrezept. Nichts desto trotz der beste Nußkuchen.

08.02.2017 11:33
Antworten
moon66

Dieser Kuchen ist einfach genial, genau wie meine Oma ihn machte! Hat schon jemand Erfahrung mit einfrieren gemacht?

29.09.2016 15:33
Antworten
ihdnv

Einer der besten Nusskuchen überhaupt!

28.08.2016 13:32
Antworten
dammy

Hallo kuepfi, wichtig ist, dass man den Kranz aussen/oben sternförmig einschneidet, damit er nicht reisst. Ich habe grad ein Bild eingereicht, da kann man es gut sehen.

29.12.2004 17:41
Antworten
Greta

Hallo !! Lecker auch mit Vollkornmehl, Honig oder Vollrohrzucker ;-)) liebe Grüsse Greta

29.12.2004 17:28
Antworten
carina35

Der Kranz ist super lecker. Ich habe genau das gleiche Rezept nur kommen bei mir noch 100g Zucker in den Teig. LG Carina

15.11.2004 13:19
Antworten
Kuepfi

bei mir ist der Kranz gerissen, vorallem an der Oberfläche. Woran kann das liegen? Aber er schmeckt dennoch hervorragend, danke fürs Rezept!

29.06.2004 15:18
Antworten
eva_mariaa

Der Teig hat eine andere Konsistenz wie die Füllung. Sprich die Flüssigkeit verdampft von der Füllung und muss wo hin. Da helfen nur Einschnitte oder Einpicksen vor dem Backen.

21.11.2014 11:15
Antworten