Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Gemüse - Haferflocken - Bratlinge


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.59
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 21.12.2006 386 kcal



Zutaten

für
200 g Haferflocken
½ große Zwiebel(n), gewürfelte
400 g Gemüse nach Wahl und Saison
5 EL Pflanzenöl, ungehärtet
4 Ei(er)
4 EL Kräuter, frische, gemischte, gehackt (z.B. Majoran, Basilikum, Liebstöckel, Petersilie)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
386
Eiweiß
17,26 g
Fett
18,47 g
Kohlenhydr.
37,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die gewürfelten Zwiebeln in 2 EL erhitztem Pflanzenöl glasig dünsten. Das Gemüse (z.B. Blumenkohl, Karotten, Lauch, Mangold, Paprikaschoten, Sellerie, Weißkraut, Wirsing, Zucchini usw.) waschen bzw. schälen und in feine Streifen oder Stücke schneiden. Hinzugeben, halbweich dämpfen und anschließend erkalten lassen.
Das Gemüse mit den Haferflocken, den Eiern, den fein gehackten Kräutern vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Bratlinge von der Masse abstechen (mit einem großen Esslöffel) oder mit den Händen formen und im restlichen heißem Pflanzenfett portionsweise von beiden Seiten goldgelb braten.

Dazu schmeckt ein leckerer Kräuterquark und Salat.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Ich habe auch die Bratlinge gebastelt. An Gemüse hatte ich Mais, Erbsen, Blumenkohl und Karotten. Das Gemüse habe ich ein bisschen zu grob geschnitten, aber nachdem es leicht angebraten war, hat es gut zusammen gehalten. Die Bratlinge haben uns super gut geschmeckt, es gab, wie vorgeschlagen, ein Dip und Salat dazu. Besonders meine Vegitochter war sehr angetan und hat sich gleich ihre Vesperdose gefüllt, die nimmt sie morgen mit in die Schule. Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

11.09.2019 19:54
Antworten
ChPhTh

Schönes Rezept, vielen Dank, werde ich wieder machen. Ich habe eine Gemüsemischung genommen, meine Familie war begeistert. Bild lade ich hoch. lg simone

12.07.2017 07:24
Antworten
vanzi7mon

Hallo, die Bratlinge sind schnell gemacht. Warm waren sie sehr lecker. Ob sie auch kalt schmecken, werden wir später probieren. Dazu gab es Fenchelgemüse und Kartoffelpüree. FG vanzi7mon

31.07.2016 13:15
Antworten
Juli1310

Die Idee für das Rezept finde ich gut. Hab die Küchlein mit Karotte und Zucchini gemacht. Allerdings hat es mich geschmacklich mehr an Pfannkuchen oder so was in der Art erinnert. Die Eier waren mir persönlich zu dominant. Wie gesagt schöne

29.05.2016 22:07
Antworten
Lenchen_1987

Sehr lecker. Meine Familie liebt diese Bratlinge. Und wenn man das Gemüse vorher ein wenig ausdrückt, dann stimmt die Bindung auch.

24.05.2016 09:14
Antworten
Juulee

Das sind superfeine Bratlinge. Ich habe sie mit Karotten gemacht! LG Juulee

10.02.2016 16:10
Antworten
SEA-GULL

Sehr lecker, ich habe es bisher immer mit Zucchini gemacht, demnächst möchte ich es mal mit Möhren probieren. Danke für die Tolle Idee.

22.11.2014 18:07
Antworten
LiliVanilli

Hallo ! Ein sehr gutes Rezept und lässt sich gut variieren. Ich habe die Bratlinge mit Lauch, Paprika, Karotten, Weißkraut gemacht, kalt schmecken uns auch sehr lecker. LG LiliVanilli

14.04.2012 17:39
Antworten
Gelöschter Nutzer

Schnell gemacht und schmeckt gut ( auch dem nicht- vegetarischen Herrn immüma!) Wir hatten Kartoffelbrei dazu und Kotelett. Gemacht hab ich die Bratlinge aus Wirsing. Einen Teil hab ich in der Pfanne gebraten, einen Teil im Ofen. Danke für das Rezept!

23.05.2007 15:16
Antworten
lindaknick

Hallo, also wir fanden sie ganz lecker. Habe allerdings ein Ei mehr genommen, weil mir die Bindung zu wenig erschien. Und um auch noch das Fett einzusparen, habe ich ein paar im Backofen gemacht - auch sehr gut. Dazu gab es Kräuterquark. Als zweite Alternative hatte ich noch Vollkornbrötchen, Salat, Gurkenscheiben, Senf und Ketchup da - Gemüseburger. Sehr lecker. Gibts wieder. Danke.

27.03.2007 06:46
Antworten