Entenbrust mit blauen Trauben und Honig - Knoblauch - Sauce

Entenbrust mit blauen Trauben und Honig - Knoblauch - Sauce

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 21.12.2006 258 kcal



Zutaten

für
1 Kopf Friséesalat
250 g Weintrauben, blaue
1 Zwiebel(n)
1 große Knoblauchzehe(n)
8 EL Öl
4 Entenbrust
100 ml Apfelsaft, klarer
5 Pfeffer - Körner, grüne, zerdrückte
1 EL Honig
250 ml Wildfond
1 EL Sojasauce
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Salat putzen, waschen und trockenschleudern. Trauben waschen, von den Stielen zupfen, halbieren und entkernen. Zwiebel pellen und fein würfeln. Knoblauch pellen und durchpressen.

In einer Pfanne 4 EL Öl erhitzen. Die Entenbrüstchen salzen und pfeffern. Bei mittlerer Hitze 2 bis 3 Minuten auf jeder Seite im Öl braten, dann warm stellen. Zwiebel und Knoblauch in die Pfanne geben und glasig dünsten. Apfelsaft, Sojasauce und Wildfond zugießen. Grünen Pfeffer und Honig zugeben und aufkochen lassen. Mit Salz würzen. Trauben und restliches Öl zugeben und die Pfanne vom Herd nehmen.

Frisée auf den Tellern anrichten. Entenbrust in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auf dem Salat anrichten und die Sauce mit den Trauben gleichmäßig auf den Tellern verteilen. Sofort servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mariaka

Habe gestern die Ente zubereitet. Habe sie nicht in Öl angebraten sondern den Trick mit dem Wasser verwendet. Allerdings - selbst wenn ich sie nach dem Rezept zubereitet hätte - die Entenbrust wäre nie nach 4-6 Minuten bei mittlerer Hitze auch nur annähernd durch. Ich esse sie zwar auch rosa aber selbst mit warmhalten zieht die nicht so viel nach, dass sie durch wäre. Aber nachdem dass ja nicht meine erste Entenbrust ist, habe ich mich davon nicht beirren lassen. Ich habe die Ente nach dem Zubereiten nicht auf Salat serviert sondern einen Basmatireis dazu gemacht. Sonst hätte ich auch nicht gewusst, wohin mit der Sauce. Das nächste Mal werde ich allerdings mehr Sauce machen, die war nämlich sehr lecker und uns dann letztendlich mit dem "saugenden" Reis zu wenig. Auf jeden Fall danke für das Rezept! LG MariaKA

22.03.2007 10:49
Antworten