Eingelegte Bratheringe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 21.03.2004 1133 kcal



Zutaten

für
10 Fisch (grüne Heringe)
5 EL Mehl
3 Zwiebel(n)
2 Lorbeerblätter
8 Körner Gewürz(e) (Piment, Wacholderbeeren, Pfeffer)
200 ml Essig
250 ml Wasser
Salz und Pfeffer
Zucker
Worcestersauce
5 EL Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
1133
Eiweiß
195,36 g
Fett
31,21 g
Kohlenhydr.
13,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 40 Minuten
Die Heringe putzen, waschen, abtropfen lassen, innen und außen mit Salz, Pfeffer und je ein paar Tropfen Essig und Worcestersoße würzen, in Mehl wenden und in heißem Öl unter mehrmaligem Wenden knusprig braten.

Das Wasser mit Essig, Zwiebelscheiben und den angegebenen Gewürzen kräftig durchkochen, erkalten lassen, nochmals abschmecken (die Marinade soll pikant und angenehm säuerlich sein), über die gebratenen Heringe gießen und das Ganze zugedeckt und kühlgestellt etwa 2 Tage durchziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schulle2508

hallo welcher Essig wird verwendet? mfg Robert

11.01.2020 08:37
Antworten
Juulee

Das ist die Marianade, die meine Mutter auch immer machte. Einfach, mit wenigen Zutaten, aber sehr sehr fein und mild. Anstelle von Worcestersauce habe ich etwas getrocknete Gemüsebrühe dazu gegeben. Sehr sehr lecker. Wir haben uns schon während des Ziehens der Heringe riesig aufs Essen gefreut. LG Jule

25.05.2019 07:53
Antworten
Toby1

SUUPER Lecker, ich habe noch ein bißchen mehr Essig und Zwiebeln dazu genommen,dazu haben wir frisches Knusperbrot gegessen,wie bei meiner Oma. Vielen Dank für das Rezept LG Toby1

14.06.2010 17:33
Antworten
jette2007

lecker ,lecker habs nachgemacht .schmeckt wie bei meiner mama früher. lad noch ein foto hoch. lg martina

01.05.2010 19:12
Antworten
Tina004

Hallo, klingt ja super lecker - ist abgespeichert - werde ich auch im Garten probieren, aber Fischgeruch ist halt Fischgeruch - dampfende Räucherkerzchen lassen den Geruch etwas verschwinden. LG Tina

13.07.2005 13:12
Antworten
liebeziege

........so ein leckeres essen. brate ich im sommer im freien. habe einen zwei platten herd, ubnd dann brate ich für viele nachbarn gleich mit. das ist ein gaudi! riechst das wirklich in der ganzen strasse. dazu bratkartoffeln, lecker. lizi sagt danke für das leckere rezept!:-)

27.03.2004 23:35
Antworten
Pewe

stinkt da nicht die ganze Bude ????

24.03.2004 15:27
Antworten
backmeisterin

Ja, deshalb kaufe ich eingelegte Bratheringe beim Fischhändler meines Vertrauens.

21.12.2014 18:34
Antworten
sebastian.1985

einfach klasse.................! ISt gespeichert, genauso werde ich es mit meinen frisch gefangenen forellen machen. MFG B@sti

22.03.2004 14:56
Antworten
Hans60

Hallo Dies erinnert an zu Hause, erst gab es Brathering mit Salzkartoffeln, dann paar Tage später den eingelegten, Allerdings nur mit Salz + Pfeffer + im Mehl gewendet. (arme Leuteessen), kann man heute nicht mehr sagen , bei diesen Preisen. MfG Hans

21.03.2004 08:01
Antworten