Rindsrouladen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.82
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 18.12.2006



Zutaten

für
6 große Roulade(n) (Rind)
6 Gewürzgurke(n), in Streifen geschnitten
6 Karotte(n), in Streifen geschnitten
etwas Rinderbrühe nach Bedarf
1 Becher Sauerrahm oder Sahne
1 EL Mehl
Senf, mittelscharfer
n. B. Speck, geselchter
Salz und Pfeffer
Fett zum Braten
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Rinderrouladen mit Senf bestreichen. Salzen und pfeffern. Mit Speck und in Streifen geschnittenen Gewürzgurken und Karotten belegen. Die Schnitzel einrollen und mit einen Faden zusammenbinden.

Jeweils eine Roulade in Mehl drehen und dann portionsweise rund herum in erhitztem Fett anbraten. Anschließend herausnehmen und beiseite stellen.

Den Bratensatz mit etwas Rinderbrühe aufgießen und aufkochen lassen. Die Rouladen wieder hineinlegen und schmoren. Sobald das Fleisch weich ist, den Sauerrahm mit Mehl verrühren. Dann zum Binden in die Sauce rühren und aufkochen lassen.

Tipp: Da ich keinen Speck esse, nehme ich zum Füllen etwas Käse - was meinen Kindern genau so schmeckt.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

WolframW

...ein Tipp von meiner Mom ist: Zwiebel, Knoblauch, Karotten, Sellerie (was man halt noch so übrig hat) kleinschneiden, in die Sauce geben und mitbrutzeln. Ein kräftiger Schuss Rotwein kann auch nicht schaden. Ist eh ne Flasche offen ;-)

28.03.2015 18:57
Antworten
naervzwerg

Hab scho öfters Rindsrouladen gemacht aber diese her waren mit abstand die besten! Mit einer Garzeit von 60-75 mins werden se super zart und die Sauce war einfach nur der Hammer! (Sauerrahm=Saure Sahne musste ich auch erstmal lernen) Vielen dank für das Rezept

28.05.2012 14:24
Antworten
NaFFster

Leider fehlt die Garzeit. Habe jetzt 60 Minuten gemacht und das hat gepasst. Rezept ist aber gut und es schmeckt super lecker. TIPP: Wir haben übrigens Rindfleisch vom Galloway-Rind genommen. Kostet zwar wesentlich mehr als normales, aber ist jeden Cent wert.

04.02.2012 20:08
Antworten
gomisch

Hab dein Rezept heute ausprobiert- sehr, sehr lecker! Als Beilage gab's Semmelknödl, zu denen die Soße super gepasst hat. Vielen Dank dafür :)

04.01.2012 20:41
Antworten
eccopara

Hallo, die Rouladen waren so gemacht echt lecker, ich mach sie normalerweise immer im Backofen. 40 min. schmorren lassen war perfekt.

09.11.2011 17:48
Antworten
Rinschgal

einfach und sehr gut - mehr worte braucht es für dieses rezept gar nicht ;)

25.09.2011 20:11
Antworten
Temp3rance

Ich habe ein Wiener Rindsrouladenrezept gesucht wo man die Roulade wie hier im Mehl wendet. Ganz toll! Mein LG war so begeistert, dass er meinte Dienstag sei jetzt immer Rouladen-Tag :-) Gut wäre es noch im Vorhinein eine ungefähre Zeitangabe für die Schmorzeit zu haben. Da ich noch ein Kochneuling bin war ich ganz begeistert von der einfachen Sauce aus Bratensaft, Sauerrahm und Mehl ganz ohne großen Schnick Schnack und vielen E.

28.06.2011 22:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

Vielen dank für das leckere rezept!!! Schmeckt wirklich prima! lg meli

25.06.2008 14:52
Antworten