Mittelalterliches Gulasch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (319 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 18.12.2006



Zutaten

für
1 kg Gulasch (Rind)
100 g Speck, durchwachsener
2 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
½ Liter Rotwein, fruchtiger
3 Nelke(n)
2 EL Zitronensaft
1 TL Ingwer, gemahlen
1 TL Zimt, gemahlen
1 Prise(n) Kardamom
Salz
Pfeffer
evtl. Fleischbrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Speck würfeln und bei milder Hitze auslassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Zum Speck geben und unter Rühren glasig werden lassen. Das Fleisch dazugeben und rundherum gut anbraten. Pfeffern und salzen. Die Nelken und den Wein zufügen und zugedeckt bei milder Hitze ca. 90 Minuten schmoren. Mit Zitronensaft und den Gewürzen pikant abschmecken.

Wenn der Schmorfond zu dickflüssig geworden ist, evtl. mit etwas Fleischbrühe verlängern und noch einmal kurz aufkochen. Heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IspodPeka

Hallo, Ich habe den Gulasch bereits zweimal zubereitet und bin von dem Rezept nicht abgewichen. Jedesmal waren alle Gäste begeistert. Zimt und Zitronensaft machen das besondere Etwas aus. Die Soße musste ich mit Brühe verlängern, da sie sonst zu sämig gewesen wäre. Das war aber auch ok, da die Soße ein weiteres Highlight neben dem Fleisch war und davon kann man nie genug haben. Ich werde den Gulasch Heiligabend 2020 mit Klößen und Rotkohl kochen - für 7 Familienmitglieder - die werden wieder begeistert sein. Ich verwende als Wein einen fruchtigen Grande Alberone. Frohes Fest an alle Hobbyköche

21.12.2020 21:39
Antworten
Naboru

Ich habe heute dieses Köstliche Rezept gekocht. Von den Zutaten habe ich mich genau an das Rezept gehalten. Einzig die Schmorzeit habe ich auf 3 Stunden verlängert, weil ich Gulasch immer sehr lange ziehen lasse. Ich habe aber auch nicht ausprobiert, ob es schon nach 1,5 Stunden fertig war. Dieses Rezept schmeckte uns ausgesprochen gut. Sehr Saftig, zuerst dachte ich, ich muss noch etwas die Soße binden, aber gerade das war echt klasse. Wir aßen dazu dicke Bandnudeln und gebratene Karotten. Fünf Sterne von uns. Danke für das Rezept.

22.11.2020 15:14
Antworten
schnueffelliv

Ich habe gestern dieses Gulasch gemacht und bin schwer begeistert. Ich hatte etwas weniger Fleisch, aber es hat trotzdem für 4 Portionen gereicht. Habe etwas über zwei Stunden schmoren lassen und auf den Zitronensaft verzichtet, da mir die Soße beim abschmecken säuerlich genug war. Mit dem Ingwer war ich etwas sparsamer als angegeben. Die Soße ist sehr schön sämig gewordenen, der Geschmack ist kräftig und sehr schön Herbstlich. Es gab Kürbis aus dem Ofen und Thüringer Klöße dazu. Rotwein habe ich den lieblichen von Rotkäppchen genommen, der auch dazu sehr gut geschmeckt hat.

11.10.2020 21:04
Antworten
flexiblebird

Schönes Gulaschrezept, aber was hat das mit dem Mittelalter zu tun ? Zitronen gab es nördlich der Alpen erst nach 1550 (das weiss sogar Wikipedia) also nach dem Mittelalter. Auch die anderen Gewürze hatten vielleicht Könige und Fürsten, aber keine Bürger und Bauern zur Verfügung. Wenn das Rezept mittelalterlich wäre, würde es säuerlich schmecken, der Wein war meist Essig.

03.10.2020 23:03
Antworten
GioachinoCGN

Dass das Rezept nicht aus einem Bauernhaushalt stammt, erklärt sich von selbst - der hätte das nämlich gar nicht aufschreiben können. Vielmehr stammt es aus dem Viandier de taillevent, einer mittelalterlichen Rezeptsammlung. Ansonsten gab es hier in den Kommentaren zum Thema Mittelalter (oder eben nicht) schon ausführliche Diskussionen, die kannst Du gerne nachlesen. Wie du es nennen magst, is mir eigentlich egal - ich freu mich aber, dass es geschmeckt hat.

04.10.2020 10:34
Antworten
Buck_Naked

Sehr lecker.War der Renner auf unserer Mittelalter Party.

22.11.2007 23:37
Antworten
Odie_74

Das ist das perfekte Gulasch! Sehr lecker und super zart! Ganz lieben Dank für das Rezept. LG Odie_74

03.11.2007 14:08
Antworten
bienchen24

Hallo, das Gulasch gab es gestern bei uns. Ich muss sagen wirklich sehr lecker. Das Fleisch war ganz zart. Ich hatte allerdings noch etwas Sahne an die Soße gegeben, weil es uns so noch etwas besser geschmeckt hat, aber das ist wohl absolute Geschmackssache. Ich sonst überhaupt nichts beanstanden. Den Zimt hat man nicht extrem herausgeschmeckt und mit dem Zitronensaft wurde das Gulasch erst richtig abgerundet. Lieben Gruß bienchen24

19.08.2007 11:35
Antworten
rainbowchild13

Hi Also ich habs exakt so gemacht wie angegeben und bin schwer begeistert, war sehr lecker :o) meine Freundin meinte es wäre sehr weihnachtlich, fand ich aber garnicht (kommt wohl drauf an, welche Gewürze für einen Weihnachten ausmacht) Wie gesagt sehr schön, wird wieder gemacht LG

14.07.2007 09:48
Antworten
AndreaM

Also mit dem Zimt und dem Zitronensaft war ich etwas skeptisch, und habe auch weniger als angegeben davon genommen. Das Gulasch schmeckte wirklich klasse, ein schönes Rezept!

03.06.2007 15:44
Antworten