gekocht
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Original Porridge

Haferbrei für das englische Frühstück

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
bei 36 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 18.12.2006 348 kcal



Zutaten

für
1 Tasse/n Haferflocken
1 ½ Tasse/n Wasser
etwas Salz nach Geschmack
etwas Milch, warme

Nährwerte pro Portion

kcal
348
Eiweiß
13,96 g
Fett
8,89 g
Kohlenhydr.
52,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Haferflocken, Salz und Wasser in einen Topf geben, zum Kochen bringen und kontinuierlich bis zur gewünschten Festigkeit rühren.

Auf einen Teller füllen und warme Milch darüber geben.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PeggySuesa

Ich koche es auch immer nach orginal Rezept. Einfach lecker.... Am liebsten mit Zimt und Zucker + einem geschnittenen Apfel.

08.01.2019 20:41
Antworten
Frieda_Huhn

Habe statt dem Wasser direkt Milch genommen, sehr lecker!

01.04.2018 14:37
Antworten
aldifreak

Noch ein Tipp Ich nehme immer kernige Haferflocken, weiche sie aber über Nacht schon ein. Dann muss mein Porridge am nächsten Morgen nur kurz aufkochen und fertig.

10.03.2018 22:33
Antworten
NiniPaffo

Hab mir das Porridge eben für die Arbeit morgen früh vorbereitet. Werde es dann kalt essen. Warm schmeckt es schonmal super ;-) Habe den Schluck Milch gleich mit in den Topf. Rein kamen bei mir außerdem Stevia, Zimt und Kokosraspeln und morgen schnippel ich noch ne Banane dazu :-)

21.03.2017 17:25
Antworten
Alina56

ich machtz abentz und der ist schpeiter richtik weich und dik , morgen mache warm in mikrowele.wir haben das gegesen immer als kinder das wahr mus zum frischtik und bis heite mach ich sehr das zum essen....

11.08.2017 07:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich finde, eine gute Prise Salz im Porridge ist ein absolutes Muss. Das gibt dem Ganzen das gewisse Etwas - wer noch nicht hat, unbedingt austesten! Ich rasple mir sehr gerne noch einen Apfel dazu oder gebe, wenn vorhanden, ein paar Erdbeeren drüber. Die Milch ersetze ich durch Sojamilch. - Ein Gedicht! :) LG ♥

30.04.2010 22:40
Antworten
Keylandra

Das Porrige ist echt ein super Frühstück und extrem wandelfähig, ein bisschen Obst reinschneiden, Honig drüber....lecker! Ich mache es immer komplett mit Milch, schmeckt mir persönlich am besten so. Wenn man einen richtigen Brei haben will, muss man das ganze wirklich etwas länger kochen, meiner Erfahrung nach etwa 15min, die Haferflocken brauchen einige Zeit, bis sie sich komplett vollgesogen haben... wer es eher bissfest mag, da geht es etwas schneller :) aber diese Wandlungsfähigkeit macht Porrige einfach genial, wie ich finde ;) lg Key

07.08.2009 23:00
Antworten
Cassilde_25

Ich esse mein Porridge auch lieber süß als salzig, aber ansonsten ist das Rezept super! Allerdings mache ich es in der Mikrowelle, das geht morgens einfach schneller: 2-3 Minuten bei 900W und dann noch 10-15 Minuten ruhen lassen. Da das ganze zum Überkochen neigt, solle die Mikrowellen-Schüssel mindestens das doppelte Volumen haben. Grüße Stefanie

27.10.2008 21:09
Antworten
Kati1989

Ich habe den/das (?) Porridge wie im Rezept angegeben gekocht. Dazu gabe es bei mir geraspelten Apfel und fertig war ein leckeres und wärmendes Frühstück, das perfekt zu etwas schlechterem Wetter passt! :o) LG, Kati.

10.07.2007 09:52
Antworten
B-B-Q

hihi guys ein Tipp: statt Milch (die brauche ich hälftig mit Wasser zum Kochen) zerlassene Butter über das Porridge geben.... c u Mike

19.12.2006 08:19
Antworten