Auflauf
Europa
fettarm
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Italien
Nudeln
Pasta
raffiniert oder preiswert
Saucen
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchen - Auflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.12.2006



Zutaten

für
2 Paprikaschote(n), rot und gelb
350 g Zucchini
1 Zitrone(n), unbehandelt
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
4 EL Öl
500 g Tomate(n), passierte
4 Port. Hähnchenfilet(s)
400 g Tortellini (Tortelloni)
150 g Schafskäse
Salz und Pfeffer
2 Stiel/e Rosmarin
2 Stiel/e Thymian
2 Stiel/e Basilikum
2 Stiel/e Oregano
2 Stiel/e Petersilie
2 Scheibe/n Toastbrot
2 Tomate(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Paprika würfeln, Tomaten vierteln, Zucchini in Stücke und Zitrone in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, in 1 EL Öl anbraten. Gemüse und passierte Tomaten zufügen, ca. 10 Min. schmoren.
Filets mit Salz und Pfeffer würzen, in 1 EL Öl ca. 8 Min. braten. Zitronenscheiben 1 Min. mitbraten, dann herausnehmen.

Kräuter fein hacken. Toast fein mahlen, mit dem Rest Öl und den Kräutern mischen.

Tortelloni 1 Min. in kochendes Wasser geben. Dann mit dem geschmorten Gemüse und dem Fleisch in eine Auflaufform geben. Mit dem zerbröselten Schafskäse und der Kräutermischung bestreuen.

Bei 175° ca. 20 Min. überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ullap64

Hallo pralinchen, danke für das tolle Rezept, ich liebe Aufläufe mit Tomatensauce (wegen der Kalorien), diesmal auch nicht mit Gehacktem, sondern mal ganz anders mit Hähnchen. LG Ulla

15.10.2013 09:22
Antworten
ullap64

Hallo garrik, habe das Rezept erst jetzt entdeckt. Um dir weniger Arbeit zu machen folgender Tip: Du kannst das in Stücke geschnittene Hähnchenfleisch (ggf. vorher leicht mit Zitrone beträufelt) und die frischen Tortellini durchaus ungekocht bzw. ungebraten in den Auflauf geben, die beiden Sachen garen in der Tomatensauce. Dies spart nicht nur Zeit sondern auch Töpfe zum spülen. Probiers einfach mal aus!

15.10.2013 09:13
Antworten
garrik

Hallo, ich habe das Rezept heute ausprobiert. Es war SEEHR viel Arbeit. Aber es hat sich gelohnt! Doch alles der Reihe nach. Weil es in meinem Supermarkt nicht alle Zutaten gab, habe ich das Rezept etwas abwandeln müssen. Beide Paprikaschoten waren gelb. Nagut, damit lässt sich noch leben. Aber es gab keine Zucchini. Stattdessen habe ich zwei Auberginen genommen, ich denke mal das hat den Charakter des Rezeptes etwas verändert. Aber es passte ganz gut. Die Tortellini habe ich schlicht vergessen, in den Einkaufswagen zu legen. Da ich das erst zuhause bemerkte, habe ich auf die Reste meines Küchenschranks zurück gegriffen und mit ein paar Muschelnudeln sowie Spaghetti improvisiert. Die Kräuter habe ich allesamt weggelassen, es gab nur noch traurige Reste zu kaufen, für die mir das Geld aber zu schade war. Nun zu dem Rezept. Man muss am Anfang sehr viel in kleine Stücke schneiden, das hält ziemlich auf. Die Zubereitungszeit von 30 Minuten ist daher sehr optimistisch geschätzt. Ich habe allein 1 Stunde für die Vorbereitung (inkl. Vorkochen der Nudeln und Anbraten von Gemüse und Fleisch) gebraucht. Im Ofen hat es dann statt 20 Minuten sogar noch etwas mehr als 30 Minuten gebraucht. Aber wenn man Zeit hat, ist das ja alles kein Problem. Mit den Tomaten bin ich ein bisschen durcheinander gekommen. Man braucht 500g passierte Tomaten, die kommen zum Gemüse (=Paprika und Zucchini bzw. Auberginen) mit in die Pfanne, ok. Aber was mach ich mit den geviertelten Tomaten? Zählen die auch zum Gemüse? Im Text tauchen sie nie wieder auf. Ich hab sie dann einfach zum Schluss mit in die Auflaufform gelegt. Die Filets habe ich vor dem Anbraten in mundgerechte Stücke zerkleinert, so wurden aus 4 Filets dann 16 Stücke (ca. 500 g). Das mit den Zitronenscheiben ist eine tolle Idee, hatte ich vorher noch nie so gemacht. Aber so bleibt das Fleisch schön saftig, und der Zitronengeschmack zieht auch mit ein. Das ergibt eine frische Note. Zusätzlich habe ich etwas Ingwer hinzugefügt. Als alles vorgekocht und angebraten war, habe ich die Nudeln, das Gemüse und das Fleisch in abwechselnden Schichten in die Auflaufform gegeben, und zum Schluss den Schafskäse drübergestreut. Das mit dem Toastbrot hab ich weggelassen, weil ich ja auch keine Kräuter hatte. Das Ergebnis war sehr überzeugend. Allerdings anders als erwartet. Es war ein sehr saftiger Auflauf (durch die passierten Tomaten und das Gemüse), nicht so fest/kompakt wie man es von manch anderem Auflauf kennt. Der Käse bildete auch keine Kruste, sondern verlief nur ein bisschen und hinterließ einen angenehm würzigen (aber nicht aufdringlichen) Geschmack. Zusammen mit den Auberginen schmeckt es sehr gut. Vielen Dank für dieses Rezept. Ich lade zwei Fotos hoch. Gruß GarRik

09.06.2008 22:41
Antworten
burkhard53

Hört sich lecker an und wird gleich diese Woche noch ausprobiert. LG Burkhard

19.12.2006 15:15
Antworten