Hauptspeise
Party
Pilze
Rind
Schmoren
Schwein
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gemischtes Gulasch mit Pilzen

Rezept nach Omi - Amerika

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 15.12.2006



Zutaten

für
100 g Schinken oder Speck, gewürfelt
100 g Zwiebel(n), gewürfelt
1 kg Gulasch (halb Rind, halb Schwein)
800 g Champignons
1 Lorbeerblatt
2 TL Salz
2 TL Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
2 TL Gemüsebrühe, gekörnt
1 ½ Liter Wasser, warmes
1 Becher Butterschmalz
etwas Speisestärke oder dunkler Saucenbinder

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Min. Koch-/Backzeit ca. 210 Min. Gesamtzeit ca. 245 Min.
Zuerst holen Sie das Fleisch aus dem Kühlschrank, es sollte in etwa Zimmertemperatur haben beim Anbraten. Nun schneiden Sie die Zwiebel in kleine Würfel (wer gerne Zwiebeln isst, kann auch gerne mehr nehmen und diese in grobe Würfel oder in Spalten schneiden). Der Vorteil an sehr kleinen Würfeln ist, dass diese mit der Zeit komplett verkochen und daher als solche nicht mehr erkennbar sind.
Nun schneiden Sie den Schinken in Würfel, falls Sie diesen nicht bereits gewürfelt gekauft haben. Wenn das erledigt ist fangen Sie an die Pilze zu zerkleinern. Je nach Größe rate ich zum vierteln oder halbieren. Würfeln eignet sich nicht so gut.

Nun prüfen Sie, ob das Fleisch einigermaßen zimmerwarm ist. Sobald das der Fall ist, nehmen Sie einen großen Topf (ggf. Schnellkochtopf) und stellen ihn auf höchster Stufe auf den Herd. Sobald das Topf warm wird geben Sie etwas Butterschmalz hinein - gern großzügig. Geben Sie nun das Fleisch portionsweise hinein und braten es so an, dass möglichst alle Seiten eine hell bis dunkel braune Färbung bekommen. Die Portionen in eine große Rührschüssel geben.

Nachdem das Fleisch gebraten wurde, geben sie ruhig noch etwas Schmalz nach und geben dann die Zwiebeln und den Schinken in den Topf (sie sollen nicht dunkel werden, nur leicht glasig, schalten Sie daher den Herd etwas herunter). Nun geben Sie die Pilze hinzu. Sobald diese unter Rühren leicht in der Masse schrumpfen, geben Sie das Fleisch einschl. dem Fleischsaft wieder hinzu, der in der Zwischenzeit ausgetreten ist. Alles gut verrühren. Geben Sie nun ein Lorbeerblatt hinzu.
Anschließend nehmen Sie einen Behälter mit warmen Wasser und fügen die gekörnte Brühe hinzu, sodass diese sich auflöst. Nun alles noch einmal miteinander verrühren und mit geschlossenem Deckel bei niedriger Temperatur ca. 2 - 3 Stunden köcheln lassen (ich bevorzuge eher 3 Stunden, da dann das Fleisch langsam anfängt zu zerfallen). Im Schnellkochtopf reicht in etwa 1 Stunde.
Anschließend noch mit jeweils gut mit Salz und Pfeffer abschmecken und eine kleine Prise Zucker zugeben. Zum Binden entweder etwas Speisestärke oder Saucenbinder für dunkle Soßen nehmen.

Ich reiche dazu am liebsten Nudeln. Wer noch etwas Gemüse dazu mag kann z.B. Bohnen oder Möhren reichen. Wenn man das Gericht etwas flüssiger kocht, kann man auch prima Weißbrot dazu reichen. Ideal für Partys.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maax4

Aber was mach ich mit dem Speck ? Wieder in den Kühlsachrank ? *lol*

23.10.2018 12:21
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo maax4, einfach mit den Zwiebeln in den Topf geben - so sagt es die Rezepteinstellerin im Kommentar. Steht jetzt aber auch in der Rezeptbeschreibung. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

23.10.2018 21:27
Antworten
Ronny318

Ich frage mich wann der Speck und die Würfel in den Topf kommen. Zumindest ist in der Rezeptbeschreibung keine Rede davon. Bin gerade beim Ausprobieren.

12.09.2014 23:56
Antworten
voice83

In der Tat..der ging unter- er kommt mit den Zwiebeln rein, damit er zwar ausbrät aber auch nicht zu knusprig wird, denn die Zwiebeln sollen ja auch nur glasig werden.

13.09.2014 13:32
Antworten
Nidirock

Huh, das wird heute gekocht, freu mich schon drauf. Ich berichte dann später :D

05.01.2013 09:40
Antworten
Marie38

Hallo, bin grade am köcheln...Frage, wird das wirklich zart? Seit einer Stunde 45 min blubbert das am Herd und ab und an (so jede 30 min) rühre ich um und alles ist noch klapperhart. Danke für die Hilfe im Voraus! Lg, Marie

24.07.2011 17:39
Antworten
voice83

Das hängt natürlich auch sehr vom Fleisch ab, der Größe der Fleischwürfel und der Qualität! Ich kann nur sagen, dass es bei mir schon leicht beginnen würde etwas fasrig zu werden, wenns seit bald 2 Stunden vor sich hin blubbert. Gar müßte es ja auf jeden Fall schon sein. Einfach ein Stück herausnehmen und testen und notfalls noch ein wenig Geduld üben, wenn das Ergebnis noch nicht ist wie man es möchte.

24.07.2011 17:58
Antworten
Marie38

Hallo Voice, das Fleisch ist vom Metzger des Vertrauens, und vor 19:30 Uhr plane ich nicht zu essen. jetzt, nach ca, 2 Stunden 10 min. scheint es schon vorwärts zu gehen. Ich berichte nach Fertigstellung. Farbe ist schon gut jetzt. Vorhin war das alles irgendwie anämisch. Lg, Marie

24.07.2011 18:12
Antworten
JellyBelly123

Das gab es am WE bei uns und alle waren begeistert! Ein leckeres Pilzgulasch, genau wie ich es mag :-) Wir haben Spätzle dazu gegessen und "on top" einen Schlag Schmand gegeben. Danke für das Rezept!

15.03.2010 15:19
Antworten
leonie_3105

Sehr lecker! Und schnell zubereitet! Schmeckt bestimmt auch super mit Hähnchenfleisch! LG Leonie

03.09.2007 14:39
Antworten