Kürbis - Ravioli


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (351 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. pfiffig 15.12.2006 201 kcal



Zutaten

für
100 g Mehl
100 g Grieß (Hartweizengrieß)
100 ml Wasser, kaltes
400 g Kürbisfleisch, (vornehmlich Hokkaido)
1 EL Butter
1 kleine Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
60 g Parmesan, frisch gerieben
1 Eigelb
Muskat
50 g Butter
8 Blätter Salbei

Nährwerte pro Portion

kcal
201
Eiweiß
5,64 g
Fett
11,18 g
Kohlenhydr.
19,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Mehl, Grieß und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und mit Klarsichtfolie eingewickelt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit Kürbis putzen und in Würfel schneiden. Butter zerlassen und die gewürfelte Zwiebel darin glasig braten. Kürbiswürfel dazugeben, salzen und pfeffern und ganz weich kochen. Aber ohne Deckel - das Kürbiswasser muss verdunsten können.
Der Kürbis ist perfekt, wenn eine festere Püreemasse im Topf ist. Das dauert ca. 20 Min. Danach den Parmesan und das Eigelb unterheben. Mit einem Hauch Muskatnuss abschmecken.
Nudelteig ausrollen und die Ravioli füllen. In Salzwasser ca. 2-4 Min. garen. Abtropfen lassen und warm halten. Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Salbeiblätter bei milder Hitze darin braten. Mit etwas Salz und Pfeffer sowie ein bis zwei Tropfen Zitronensaft abschmecken. Über die Ravioli geben und mit einigen Parmesanspänen servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

back_mers

Mal eine ganz blöde Frage: Habt ihr den Kürbis ganz ohne Wasser weichgekocht? Ich habe jetzt zum Ende des Weichskochens hin doch etwas dazugegeben, weil ich ständig Angebackenes abkratzen musste mit dem Holzspatel. Vielleicht versteht sich das auch von selbst und war mir nicht klar...

16.02.2021 17:38
Antworten
Monika

Nein, ich gebe kein Wasser hinzu. Bei niedriger Hitze lasse ich die Kürbiswürfel garen. Dabei tritt Feuchtigkeit aus, die verdampfen soll. Zum Schluß soll - so steht es auch im Rezept - eine festere Püreemasse entstanden sein. Ist im Püree zu viel Feuchtigkeit, dann hat man Probleme, die Ravioli zu füllen. Probiere es beim nächsten Mal mit geringerer Hitze aus.

17.02.2021 07:49
Antworten
dielaukili

Schmeckt toll, Füllung etwas fest, drum vorsichtig mit Sahne/Frischkäse ergänzt.

13.02.2021 10:39
Antworten
lalablubb

Der Teig ist einfach perfekt! Sowohl in der Verarbeitung als auch vom Biss und vom Geschmack her. Das war mein allererster Versuch, selbst Nudeln zu machen und es ist so gut gelungen - ganz ohne Nudelmaschine, einfach mit einem Nudelholz und etwas Muskelkraft, vielen Dank für das tolle Rezept

12.02.2021 13:29
Antworten
Marita2702

Sehr lecker. Da ich noch Kürbis übrig hatte, habe ich heute nochmals den Kürbisbrei gemacht und die Füllung für vegetarische Kohlrouladen genommen. War auch sehr lecker.

12.01.2021 19:25
Antworten
mellid1108

Ich habe einen anderen Nudelteig hergestellt aus je 150 g Weizen- und Dinkelvollkornmehl, 2 Eiern, Salz und 5-6 EL Wasser. Die Füllung war grandios,wenn man sie pur gegessen hat. In den Ravioli jedoch ist der Geschmack(vorallem vom Kürbis) leider ein wenig untergegangen! War aber trotzdem sehr lecker. vielen Dank

04.10.2008 18:43
Antworten
MsMichi217

Hallo mellid1108, wie genau hast du denn den Teig zubereitet, ich würde gerne deinen Teig ausprobieren aber bin nicht so eine erfahrene Nudelteig-Expertin? :-)

21.11.2014 19:42
Antworten
Snowchick

Hallo Monika, muss sagen das Rezept war sehr sehr lecker. Bei mir wurden die Salbeiblätter richtig knusprig und die Kombination war herrlich. Da ich keine Butter mag hab ich nur wenig verwendet, darin die Salbeiblätter angebraten und mit Weißwein, Zitronensaft Salz und PFeffer abgeschmeckt und das ganze reduzieren lassen. Herrlich! Das gibt es mal wieder. LG Snowy

09.09.2008 10:00
Antworten
mairose13

Hallo Monika, Deine Kürbis-Ravioli waren wirklich raffiniert lecker (statt Salbeibutter, gab´s Butter und Parmesan dazu)!s Aber sorry, ich hatte mir so fest vorgenommen die Ravioli zu fotografieren - aber schwupps waren sie weg! Der Teig war sehr gut zu verarbeiten. LG Mairose13

25.09.2007 23:00
Antworten
Pauletta

Einfach klasse! Die Konsistenz von Teig und Kürbis-Füllung: perfekt! Das bisschen Mühe hat sich wirklich gelohnt! Vielen Dank für das leckere Rezept! pauletta

20.04.2007 16:33
Antworten