Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.12.2006
gespeichert: 18 (0)*
gedruckt: 481 (2)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.08.2003
6 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
700 g Kasseler am Stück, ausgelöst
500 g Schweinebraten
500 g Wurst (Jagdwurst), in Streifen geschnitten
1 1/2 Tube/n Tomatenmark, konzentriertes
1 Beutel Gemüsezwiebel(n), grob geschnitten
Paprikaschote(n), rote, gewürfelt
Gewürzgurke(n) (Gurkensticks), fein gewürfelt
1 kl. Dose/n Erbsen, junge
1 kl. Dose/n Mais
 n. B. Wasser (ca. 3 Liter)
3 EL Paprikapulver
1 TL Hühnerbrühe, gekörnte
1 Prise(n) Zucker
  Salz und Pfeffer
 etwas Gurkenflüssigkeit

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Schweinebraten und Kasseler in Streifen bzw. Würfel schneiden. Zuerst das Schweinefleisch in erhitztem Öl anbraten, später das ausgelöste Kassler dazugeben. Gut mit Pfeffer und Salz würzen (kann ruhig sehr kräftig sein). Nun noch 0,5 l Wasser zugeben und das Fleisch schmoren.
Sobald das Wasser verkocht und das Fleisch gut durchgeschmort ist, die Hälfte der grob geschnittenen Gemüsezwiebeln dazugeben und richtig durchschmoren lassen. Dabei immer etwas Wasser dazugeben, bis die Zwiebeln sich aufgelöst haben.
Jetzt die Streifen geschnittener Jagdwurst zugeben und anschmoren. Nun mit viel (ca. 3-4 EL) Paprikapulver würzen. Soviel Wasser über das angeschmorte Fleisch geben, dass alles ca. 2-3 cm überdeckt wird. Bei der entstandenen Menge jetzt 1,5 Tuben Tomatenmark zufügen. Alles gut verrühren und bei Bedarf nochmal Wasser nachgeben. Nun die restlichen grob geschnittenen Gemüsezwiebeln, die in feine Würfel geschnittenen Gewürzgurkensticks und ein ganz klein wenig Gurkenflüssigkeit hinzugeben und ca. 30 bis 45 Min. kochen lassen. (Tipp: Bei dem Gurkenwasser vorsichtig sein und immer wieder abschmecken, damit nur eine leichte Säure entsteht, die nicht alles überdeckt.) Wieder bei Bedarf Wasser nachfüllen, sodass eine schöne sämige Suppe entsteht. Den Mais dazugeben. Nun noch mit 1 TL gekörnte Hühnerbrühe und einer Prise Zucker abschmecken und noch einmal 30 Min. kochen.
Ca. 10 Min. vor dem Kochende die in Würfel geschnittenen Paprikaschoten dazugeben, damit sie noch etwas Biss behalten. Die Erbsen kommen erst kurz vor dem Servieren dazu, damit nichts zerfällt. Heiß servieren.

Tipp: Zum Entwickeln von etwas mehr Schärfe gibt es diverse Pasten oder Soßen, die nach Wunsch noch zugefügt werden können.

Hinweis: Als weitere Zutaten kann man verschiedene Gemüsesorten je nach Saison oder Geschmack (z.B. Pilze, Spargel, etc.) nehmen und so die Soljanka beliebig variieren.