Leichte Erdbeerrolle


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 14.12.2006 1882 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er)
4 EL Wasser, kaltes
2 Pck. Vanillezucker
90 g Zucker
70 g Mehl
1 TL Backpulver
50 g Stärkemehl
250 g Erdbeeren (oder anderes Obst der Saison)
200 g Frischkäse, 30 % i. Tr.
50 ml Milch
Zitronensaft
Süßstoff
Puderzucker
1 Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
1882
Eiweiß
59,84 g
Fett
75,76 g
Kohlenhydr.
228,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eier trennen. Eiweiß mit Wasser und 1 Prise Salz steif schlagen. Vanillezucker und Zucker nach und nach einrieseln lassen und so lange weiterschlagen, bis die Masse weiß glänzt. Eigelb auf niedrigster Stufe unterrühren. Mehl, Stärkemehl und Backpulver darüber sieben und mit dem Schneebesen unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 200° ca. 12 min backen.

In der Zwischenzeit Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden.

Fertigen Biskuit auf ein Küchentuch stürzen, Backpapier mit Wasser befeuchten und abziehen. Biskuit mit dem Küchentuch aufrollen und erkalten lassen. Frischkäse mit Milch glattrühren und mit Zitronensaft und Süßstoff abschmecken. Biskuit wieder ausrollen und mit Frischkäsecreme bestreichen. die Erdbeeren darauf verteilen und aufrollen.

Mit Puderzucker bestäuben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dampfnudel69

Der beste Biskuitteig, den ich bisher ausprobiert habe. Super aufgegangen und flaumig locker. Habe die Eier ebenfalls getrennt. Die Füllung schmeckt uns mit ungesüßter Sahne und klein geschnittenen Erdbeeren am besten. Vielen Dank für das empfehlenswerte Rezept!

24.05.2021 10:58
Antworten
carama22

Sehr schönes Rezept! Einfach und schnell gemacht...genau mein Ding. Sehr lecker und deshalb 5*****

18.04.2021 15:30
Antworten
sinja_1

Hallo, ich wollte fragen ob man Süßstoff nehmen muss oder ob man auch den Süßstoff weglassen kann?! Lg

27.03.2021 13:17
Antworten
Superwomen

Leider ist der Biskuit bei mir gebrochen. Habe mich exakt ans Rezept gehalten. Was habe ich falsch gemacht?

16.05.2020 14:20
Antworten
Kathy_68

Der Teig ist perfekt gelungen und nicht gebrochen. Habe mich an das Rezept gehalten. Gefüllt habe ich die Rolle jedoch mit 2 Becher geschlagene Sahne und 400 g klein geschnittenen Erdbeeren. Wunderbar. Gibt es bestimmt wieder. Dankeschön!

12.05.2020 16:40
Antworten
Lafeminin

Ich habe bald vor NUR den Teig zu backen und eine Schmetterlingsform daraus auszuschneiden.Das ganze backe ich dann mehrmals und kreire mir so dank Dr.Oetkers Tortencremes ;-) einen einmaligen Kinderkuchen. Hat das schonmal jemand ausprobiert?Also den Teig quasi zweck zu entfremden? Hab mich auch mit einem Konditor drüber unterhalten (der macht das übrigens auch nur mit dem Zuckertrick beim Teig) und der meinte auch entweder diesen Boden oder Wienerboden für so eine Idee.Allerdings findet man Wienerböden nur als Rezepte für Springformen und grade die komplette Backblechform ist als Grundlage für Figuren ideal finde ich.

21.06.2009 16:32
Antworten
carmen6977

Ich wollte das erste Mal einen Biskuit-Teig ausprobieren und habe mich für dieses Rezept entschieden. Ich habe vorher einige Rezepte studiert (wegen der ewigen "Eier-Frage": Eier trennen oder nicht) und habe mich entschieden, die Eier nicht zu trennen, dafür 10 Minuten auf höchster Stufe mit der Küchenmaschine zu rühren und der Boden ist perfekt geworden: super aufgegangen und weich! Die restlichen Schritte habe ich nach Anleitung durchgeführt. Dann kamen die Kommentare mit den Erdbeerstücken und ich habe mich entschieden die Erdbeeren ganz klein zu schneiden und einfach unter die Käse-Milch-Mischung zu heben. Resultat: der Kuchen hat sich perfekt rollen lassen und die Füllung war keineswegs flüssig! Um den Biskuitboden allerdings leichter vom Küchentuch herunter zu bekommen, habe ich mich an Muttis Tipp mit dem Zucker gehalten und das war auch gut so, sonst wäre er am Tuch festgeklebt (wie an manch zuckerlosen Stellen). Ich finde das Rezept super-toll und hoffe nur noch, dass der Kuchen den Gästen schmecken wird!!! :-)

09.05.2009 13:58
Antworten
Larachen

Hatte noch einige Erdbeeren übrig, die aber aufgetaut waren und die ich nun mehr oder weniger loswerden musste. Dann bin ich auf dieses Rezept gestoßen und habs sofort mal ausprobiert. Habe die Erdbeeren allerdings püriert und da sie vorher tiefgefroren waren, war die ganze Masse etwas flüssiger. Hab die Rolle dann in Alufolie gepackt und tiefgefroren. Gerade wurde sie dann probiert und als echt lecker befunden (: Danke für das Rezept. Liebe Grüße Lara

20.09.2008 17:27
Antworten
jenny1701

Also mir ist das vielversprechend klingende Rezept nicht ganz gelungen. Mit den Erdbeerstückchen und dem Frischkäse als Creme ließ sich die Biskuitrolle nicht so einfach aufrollen. Vielleicht sollte man die Erbeeren wirklich miniklein schneiden oder sogar pürieren....

06.06.2008 21:55
Antworten
jenny1701

ich muss mich noch einmal korrigieren, nach einer Nacht im Kühlschrank ist die Rolle nun doch stabiler als zunächst angenommen, trotz der relativ großen Erdbeerstückchen.

07.06.2008 17:31
Antworten