Salz-Krustenbraten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (200 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 14.12.2006 739 kcal



Zutaten

für
1.500 g Schweinebraten (Schinkenbraten mit Schwarte)
1.500 g Salz, grobes
Senf, mittelscharfer
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
739
Eiweiß
55,69 g
Fett
57,83 g
Kohlenhydr.
0,56 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Die Schwarte des Bratens mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Auf ein Backblech ein Stück Backpapier legen und darauf das gesamte Salz verteilen. Den Braten großzügig mit Senf einstreichen und mit Pfeffer würzen. Den Braten auf das Salzbett legen und bei 200 °C ca. 2 - 2,5 Stunden braten.

Dies ist ein sehr einfaches Rezept, denn sobald der Braten im Ofen ist, muss man sich nicht mehr darum kümmern. Kein Angießen oder Ähnliches.
.
Dazu passt ausgezeichnet Krautsalat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DasLebenistschön1965

Welches Salz habt Ihr verwendet? 1,5 kg grobes Meersalz kosten ja. Und wird der Braten nur darauf gelegt oder wird er im Salz eingepackt, bis auf die Kruste? Danke vorab für Eure Hilfe, möchte den Braten am Wochenende machen.

21.04.2022 15:41
Antworten
Monika

Versuche grobes, ungereinigtes Salz zu bekommen. Das ist günstiger. Der Braten wird nur oben auf das Salz gelegt. Durch die Hitze entstehen salzige Schwaden im Backrohr und dadurch wird der Braten würzig. Also - nicht vorher salzen!!!

22.04.2022 08:43
Antworten
s_tessnow1501

Woow...Vielen Dank für dieses mega einfache super leckere Rezept ♡ Ich habe den Braten eben serviert. Und eine volle Punktlandung erzielt!! Diesen Braten wird es ab jetzt definitiv öfters geben. Danke☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆

30.12.2021 22:03
Antworten
Petrus67

Ich habe diesen Braten heute auf den Tisch gebracht. Ich hab mich noch nie an dieses Thema getraut. Aber heute wurde mir so bisschen die Angst vor Braten genommen. Ich hab mich an die Vorgaben gehalten und was soll ich sagen... super geworden! Die Kruste war nach 2 Stunden ordentlich Cross, das Fleisch aber nicht trocken. Ich bin begeistert.

19.09.2021 18:50
Antworten
Kitty1902

Super lecker. Bei der Zeit habe ich 115 Minuten genommen. Und Thermometer ins Fleisch, bis 82 Grad erreicht waren. Kruste perfekt gelungen. Ich habe die Kruste allerdings noch mit grobem Salz eingerieben, damit sie schön aufploppt. :)

18.07.2021 14:49
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Monika! Wie herum legt man den Braten eigentlich auf das Salzbett? Mit der eingeschnittenen Schwarte nach oben, oder andersherum? Oder ist dies eigentlich nicht wichtig? Viele Grüße Parsifal

08.06.2008 18:23
Antworten
Monika

Der Braten wird mit der Schwarte nach oben auf das Salzbett gelegt. Sonst wird die Kruste nicht rösch.

09.06.2008 08:31
Antworten
törtchen59

Hallo, das war ein feines Essen. Ich hatte 2,5 kg Fleisch mit Salz, Knoblauchpfeffer eingerieben und mit Bier übergossen. Der Braten war super lecker. Dazu gab es Kartoffelgratin und gemischten Salat, alle waren begeistert. Danke törtchen59 Bild wurde hochgeladen.

13.05.2008 22:02
Antworten
litti

Hallo, das gab es bei mir auch schon öfter, aber wichtig ist das man die Backofen-Tür in der ganzen Zeit nicht öffnet. So steht es jedenfalls bei mir im Rezept. Es wirklich ei super leckerer Braten der einfach zu machen ist.

29.06.2007 22:12
Antworten
Elakochliese

Ich kenne dieses Rezept auch mit Nackenbraten (ohne Knochen). Auch hevorragend. Der Braten bleibt saftig und super zum aufschneiden auf ner Party.

22.12.2006 11:25
Antworten