Backen
Vegetarisch
Party
Osteuropa
Kinder
Kuchen
Geheimrezept
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Cupavce

bosnische Kokoswürfel

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 14.12.2006 2397 kcal



Zutaten

für
500 g Schokolade (Vollmilch)
3 Ei(er)
2 Tasse/n Zucker
1 Tasse Öl
1 Tasse Milch
2 Tasse/n Mehl
1 Pck. Backpulver
1 EL Rum
400 g Kokosraspel
evtl. Fett für das Blech
etwas Milch zum Schmelzen der Schokolade

Nährwerte pro Portion

kcal
2397
Eiweiß
31,95 g
Fett
159,19 g
Kohlenhydr.
210,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
3 Eier und 2 Tassen Zucker gut miteinander verrühren. Dann 1 Tasse Öl, 1 Tasse Milch, 2 Tassen Mehl, 1 Backpulver, 1 EL Rum hinzufügen und wieder gut rühren. Den Teig auf ein mit Öl bestrichenes Backblech geben und glattstreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 150°C ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

Abkühlen lassen und dann in Quadrate schneiden (etwa 5 x 5 cm groß). 500 g Schokolade mit etwas Milch in einem Topf schmelzen, so dass die Masse schön cremig ist. Dann die Quadrate hineingeben und anschließend in Kokosraspel wälzen. Auf ein Kuchengitter geben und abkühlen lassen.

Hinweis: Schmecken am 2. Tag noch besser, wenn man sie unter einer Kuchenhaube im Kühlschrank aufbewahrt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fikus70

Ich habe den Kuchen heute gebacken, und bin leider sehr enttäuscht gewesen. Der Teig war sehr platt, und es hat mir nicht geschmeckt. Eine Frage hätte ich an die Leute bei denen es geklappt hat, habt ihr den Teig mit Schneebesen, oder mit Mixer gerührt? Vielen Dank in voraus.

26.11.2019 17:57
Antworten
krauti58

Hallo habe heute die Teilchen gebacken, da sie auf einem großen Blech leider nicht so hoch werden, habe ich sie mit flüssiger Kuvertüre zusammengeklebt damit sie halbwegs aussehen wie Würfel. War zwar eine schöne Sauerei, hat sich aber gelohnt. Schmecken total super. Danke für das Rezept werde ich beim nächsten Mal in einer kleinen quadratischen Form backen. Liebe Grüße Karo

20.04.2018 13:36
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

13.11.2017 12:21
Antworten
kaminsky

Habe das Rezept probiert hat alles super geklappt. Habe einen Backrahmen verwendet wurde gleichmäßig. Schokolade war etwas knapp da meine Würfel etwas größer waren. Ich habe danach Kuchenglasur verwendet war von der Handhabung besser,werde nächstes Mal nur noch kuchenglasur verwenden🤗

10.11.2017 18:10
Antworten
bibi1703

Einfach nur lecker! Meine Familie war begeistert

31.10.2017 06:58
Antworten
rotombre

Hallo, ich muß jetzt mal nachfragen,werden die 400g Kokosraspel nur für außen herum genommen,also damit man die Quadrate drin wälzen kann,erscheint mir etwas viel dafür. Auf dem zweiten Foto von Ginalinchen sieht es aus als wenn in der Mitte vom Quadrat auch eine Kokosmischung ist oder seh ich das falsch????? LG Tina

24.08.2015 12:13
Antworten
Goerti

Hallo! Die Kokosraspel kommen nicht in den Teig, sondern werden nur zum Wälzen gebraucht. Mir hat die Menge gerade so gelangt. Kommt auch darauf an, wie groß die Würfel sind. Viel Spaß beim Backen. Grüße Goerti

08.09.2015 20:58
Antworten
Schmoll-Braten

Hallo Ich backe diesen Kuchen schon seit Jahren. Ich lasse nur den Rum weg. Und für den Guss nehme ich einen Liter Milch unf füge noch Kakaopulver hinzu. So lassen sich die Stückchen einfacher "tränken". Dieser Kuchen darf auf keinem Kindergeburtstag fehlen. Ein sehr schönes Rezept. Lg Schmoll-Braten

28.01.2015 10:09
Antworten
Perla80

Ich hab es heute auch versucht und muss sagen, bin total enttäuscht! Der Teig war total babbig und hat auch richtig nach Teig geschmeckt und nicht wie ein Biskuit .

27.11.2013 15:55
Antworten
Roller1704

Hallo, also das Rezept ist nur zu empfehlen!!! Hat alles super geklappt und ist bei allen sehr gut angekommen. Kleiner Tipp für die anderen die das Rezept nachbacken wollen: Das Backblech mit Backpapier auslegen und dann die Teigmasse darauf geben, dann geht der " Bisquit " noch besser ab wenn er kalt ist. MfG Sunny

31.03.2012 16:48
Antworten