Asien
Dips
gekocht
Haltbarmachen
Herbst
Indien
Saucen
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Indisches Chutney

fruchtig - süß - sauer - scharf

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 13.12.2006 355 kcal



Zutaten

für
500 g Kürbis(se) (kann durch Zucchini ersetzt werden)
500 g Aprikose(n)
500 g Äpfel
500 g Zwiebel(n)
500 g Kandiszucker, braun
½ Liter Essig (Obstessig)
3 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n), rot
1 EL Ingwer, gerieben
1 TL Salz
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 Msp. Nelke(n), gemahlen
1 Msp. Kardamom, gemahlen
1 Msp. Zimt, gemahlen

Nährwerte pro Portion

kcal
355
Eiweiß
2,34 g
Fett
0,47 g
Kohlenhydr.
82,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Äpfel und den Kürbis schälen, Kerne entfernen und würfeln. Die Aprikosen entkernen, würfeln. Die Zwiebeln, die entkernte Chilischote und den Knoblauch fein hacken.

Alle Zutaten in einen Topf geben und unter gelegentlichem Umrühren ca. 2 Stunden köcheln lassen. Wenn es dick genug ist, heiß in Gläser mit Twist-Off-Deckeln füllen und sofort verschließen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

foodie4life

Ein sehr leckeres Rezept. In Ermangelung von Aprikosen habe ich Pfirsiche genommen. Hat sehr gut funktioniert. Freu mich auf's Essen!

24.09.2013 23:26
Antworten
Antje43

Dieses Chutney schmeckt super lecker. Habe es gestern mit Zuccini gemacht und bin begeistert. Kann mir gut vorstellen, dass es wenn es etwas durchgezogen ist noch besser schmeckt. Danke für dieses schöne Rezept.

01.09.2011 10:04
Antworten
kitty283

Ich hab mich auch rangewagt! Mein erstes Chutney! Hatte nicht alles da, statt Chili-Schote und edelsüßem Paprika habe ich dann einen EL scharfen Paprika genommen und statt Kardamom hab ich Kreuzkümmel und Kurkuma reingetan. Tja und das mit dem Kandis hab ich auch irgendwie überlesen und mußte dann normalen weißen Zucker nehmen. Aber es ist wirklich seeeeeeeeeeeeeehr lecker geworden. Hab es gestern in Curry-Sauce gerührt und zu Hähnchenbrust gegessen.

25.07.2011 22:26
Antworten
toepferin

ich habe in den letzen Tagen drei verschiedene Chutneys "á la Chefkoch" gekocht. Dieses "Indische" hat alle Register gezogen. Sehr sehr lecker. Habe anstelle des Kürbisses Zucchini genommen. Und ich hatte schon letzte Woche "Sweet-Chili-Sauce" (http://www.chefkoch.de/rezepte/568761155558906/Sweet-Chili-Sauce.html) gemacht. Davon habe ich dann einen gehäuften Teelöffel anstelle der Chilischote genommen. Eine angenehme Schärfe ist dadurch entstanden. Genau richtig. Das ganze hat bei mir sogar mehr als zwei Stunden geköchelt. Jetzt kann ich den "Vorrat" als Mitbringsel bei Grillpartys verschenken.

13.07.2011 20:37
Antworten
suwinni

... vergaß zu erwähnen, dass wir das Chutney zu einem vorzüglichen Salzbraten genießen konnten. LG Su

22.08.2010 12:22
Antworten
Leochen

Hallo, auch für mich war dieses Chutney die Chutney-Koch-Premiere, ich habe anstatt Kürbis Zucchini verwendet und einen Apfel mehr genommen. Es ist der absolute Hammer! SOOOOOO Lecker !!! Und die zwei Stunden Kochen haben daran glaube ich wirklich ihren Teil beigetragen!! Leider habe ich die Mengenangabe wohl falsch verstanden, denn ich dachte 8 Portionen sind für 8 Personen, es war aber viel mehr. Macht nichts, so gibt es noch öfter was von diesem wirklich tollen Chutney! Grüße und Dank

23.02.2010 14:12
Antworten
anfieta

Hallo Rosensammlerin, es war das erste mal, dass ich Chutney gekocht habe und ich muss sagen, mit diesem Rezept hast Du genau meinen Geschmack getroffen. Süß-scharf-lecker! Ich habe Zucchini anstelle von Kürbis verwendet, ansonsten alles so wie im Rezept angegeben. Vielen Dank für das tolle Rezept. LG Anfieta

12.07.2009 17:34
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Ich habe das Chutney mit Zucchini (statt mit Kürbis) gemacht und es ist sehr lecker. Allerdings habe ich das Rezept ein wenig abgewandelt: Da Göga Essig nicht sehr mag; habe ich die Menge halbiert und reichlich Zitronensaft zugegeben. Chilischote und Knofi habe ich weggelassen. Mmhh sagt Linda71

21.04.2007 10:01
Antworten
Rosensammlerin

Hallo Janine, wir essen das Chutney zu Gegrilltem, insbesondere zu Lamm-Spießen. Lieben Gruß Rosen

11.01.2007 19:58
Antworten
nanni82

Hallo Rosensammlerin, wozu kann ich denn dieses Chutney essen? LG Janine

10.01.2007 15:03
Antworten