Wiener Zimtringerl


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.63
 (84 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 12.06.2002 329 kcal



Zutaten

für
150 g Mehl, glatt
150 g Butter
1 Ei(er), davon das Eigelb
70 g Zucker
70 g Mandel(n), gerieben
1 TL Zimt, (nach Geschmack auch mehr)
½ Zitrone(n), davon die abgeriebene Schale
200 g Zucker
4 TL Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
329
Eiweiß
4,14 g
Fett
17,05 g
Kohlenhydr.
39,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben. Die Butter in kleine Würfel schneiden und mit dem Eidotter, Zucker, geriebenen Mandeln, Zimtpulver, abgeriebener Schale einer halben, unbehandelten Zitrone auf dem Mehl verteilen. Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten, eine Kugel formen, in Folie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen. Aus dem Teig auf der Arbeitsfläche dünne Rollen formen, kleine Stücke abschneiden, zu dünnen Strängen rollen und zu kleinen Ringen formen. Mit reichlich Abstand (die Ringe laufen sehr auseinander) auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 10 - 15 Minuten backen.

Reichlich Zimtzucker in einen Suppenteller geben. Die noch heißen Ringerl ganz vorsichtig darin wenden und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

micha123

Die Backe ich heuer auf jeden Fall wieder. Sind mega lecker. Werde sie aber auch als Kugeln formen und platt drücken.

31.08.2021 08:35
Antworten
Hannka

Ich backe sie schon einige Jahre☺️ ich liebe sie. Ich mache zusätzliche noch eine Mandel in die Mulde.

03.01.2021 10:39
Antworten
Yummie88

Mhhhhh yummie... super lecker für uns Zimtliebhaber😊 (haben etwas mehr Zimt in den Teig gegeben). Rezept wird sicherlich noch öfter gebacken.

17.12.2020 20:51
Antworten
Stephtiger

Wahnsinn. Einfach nur lecker. Ich habe mich genau an die Zutatenmenge gehalten. Habe dann einfach runde Kreise ausgestochen und daraus wieder kleine Kreise. So sind auch wunderbare Kringel entstanden, ich musste nur nicht selber formen. Schnelles und einfaches Rezept, eine tolle Alternative zu den normalen Vanillekipferln

25.11.2020 19:08
Antworten
jiggy1980

Plätzchen zum ersten Mal gemacht, komplett nach Rezept. Hat wunderbar funktioniert, allerdings reichen 9 Minuten Backzeit bei OUH 180°C. Da zerläuft auch nix. Kringel Formen war auch kein Problem, sind aber auch ein paar Kipferl geworden. Vielen Dank für das tolle und einfache Rezept - volle Punktzahl!

17.11.2020 17:28
Antworten
Delphinella

Wir machen das Rezept jetzt schon das zweite Mal zu Weihnachten und es sind eine unserer Lieblingsrezepte geworden. Das Rezept ist genial, aber einfach in der Herstellung. Und man braucht nicht viele Zutaten, das sind ja alles Dinge die man immer zuhause hat. Weihnachten ohne diese Kringel ist bei uns inzwischen undenkbar. Echt ein tolles Rezept

27.12.2006 08:35
Antworten
kleineSchildy

Hallo , die Zimtringerl sind super geworden. Nach dem zweiten Blech hatte ich es auch mit der Dicke der Ringe raus :-) Viele Grüße Jana

13.12.2006 15:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Ich liebe Zimt, Rezept muss ich meiner Frau mal geben. Gruß Oemor

06.12.2004 17:26
Antworten
Foxymaus

Hallo, ich habe am WE deine Zimtringerl auch gebacken. Habe allerdings keine Ringe geformt, sondern einfach verschiedene Formen ausgestochen. Sehen sehr gut aus und sind SEHR lecker. Danke für dieses super Rezept. Die gibt es jetzt bestimmt jedes Jahr zu Weihnachten! LG Foxymaus

18.11.2004 08:21
Antworten
genovefa56

Hallo Aurora, Deine Zimtringerl hab ich auch gebacken,super Grete

28.12.2003 14:36
Antworten