Auberginenröllchen


Rezept speichern  Speichern

Eine interessante Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.12.2006 280 kcal



Zutaten

für
1 große Aubergine(n)
2 Kugel/n Mozzarella
6 Tomate(n)
1 Bund Basilikum, frisches
Olivenöl
1 kl. Dose/n Tomate(n)
Salz
Pfeffer
Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
280
Eiweiß
14,18 g
Fett
19,84 g
Kohlenhydr.
10,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Aubergine der Länge nach in 3-4 cm dicke Scheiben schneiden, etwas salzen und sofort in Olivenöl in einer beschichteten Pfanne braten.
Das dauert bei der Dicke der Scheiben nicht sehr lange, vorsichtshalber mittlere Hitze und etwas Olivenöl nachgießen.
Die Scheiben müssen sich rollen lassen, dürfen aber nicht zerfallen.
Scheiben aus der Pfanne nehmen, mit Küchenkrepp abtupfen und mit
einem Stück Tomatenfleisch, dem Basilikum und Mozzarella belegen.
Salzen, pfeffern und zur Roulade aufrollen.
Wer will, gibt der Roulade mit einem Holzspießchen etwas Halt.

Nun eine kleine Dose Tomaten mit Saft in eine Auflaufform geben,
grob mit einem Löffel pürieren und mit Salz und Pfeffer und einem
Hauch Zucker abschmecken.

In dieses Tomatenpüree werden nun die Auberginenröllchen gesetzt
(sie sollten höchstens zur Hälfte bedeckt sein).
Das Ganze mit Olivenöl übergießen und für 20 Minuten in den 200 Grad heißen Backofen schieben. Dann auskühlen lassen und einzeln auf einen Teller geben. Etwas Arbeit, aber sehr lecker!

Tipp: Warm mit etwas Knoblauchkartoffelpüree im Sommer auf der Terrasse mit Wein und Freunden...einfach toll - viel Spaß!
Oder als eine leckere Vorspeise zu einem leckeren Hauptgericht.
Wer möchte, kann die Auberginenröllchen noch mit frischen Kräutern würzen statt Basilikum passt auch Salbei, Thymian, oder Rosmarin.
Es kann sein, dass die Mengenangabe etwas zuviel ist. Aber die Tomaten und den Mozzarella kann man ja auch zu einem Salat noch verbrauchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination die wir noch mit etwas Knoblauch abgerundet haben. Wird sicher noch öfter wiederholt. Besten Dank für die tolle Idee!!

16.01.2015 16:11
Antworten
Euph

Vielen Dank für dieses Rezept! Hab´s gestern gemacht - Bild ist hochgeladen - sieht super aus, schmeckt noch besser, einfach und unkompliziert ! Die Auberginen hab ich im Vario-Grill gemacht, braucht man kaum fett und geht sehr einfach und schnell. Als Aubergine aufgebraucht war hab ich mit Zucchini weiter gemacht, das gibt´s bestimmt wieder: 5 Punkte für dieses tolle Rezept ! Viele Grüße Euph

03.03.2012 11:09
Antworten
LilaWasser

Bin ein relativer Neuling in der Küche. Kochen hat mir bisher keinen Spaß gemacht und deshalb habe ich nach einfachen Rezepten für den Einstieg gesucht. Die Aubergingenröllchen waren perfekt für den Anfang. Habe es gut hinbekommen und es hat allen super geschmeckt.

10.02.2012 21:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, gestern gabs diese leckeren Röllchen und sie haben einfach hervorragend geschmeckt! Und dazu sind sie auch noch schnell gemacht! Ich habe die Auflaufform vor dem Einfüllen der Sauce noch mir einer Knoblauchzehe ausgerieben. Vor dem Backen habe ich die Röllchen noch mit Parmesan bestreut. So waren Sie für uns einfach perfekt! Danke für das tolle Rezept, Liebe Grüße, Anni

11.06.2011 08:22
Antworten
Flegrea

bei mir sind die Röllchen immer Teil einer italienischen Vorspeisenplatte. Man kann sie gut vorbereiten und von kalt über lauwarm immer ein Genuß. Für die Füllung nehme ich auch gerne Parmaschinken mit Mozarella und ein Basilikumblatt. Tomaten gibt es im Sugo genug. Trotzdem ein wunderbares Rezept.

05.06.2011 17:46
Antworten
bettzi

Ich habe eine Frage. Ich werde einen Geburtstagsbrunch fuer eine Freundin organisieren und moechte natuerlich moeglichst viel am Tag zuvor vorbereiten. Ist dies moeglich mit den Auberginenroellchen? Koennte ich sie am Vorabend fertigmachen und am morgen nur noch schnell in den Ofen schieben oder wird das ganze dann zu matschig?

04.09.2007 07:45
Antworten
MetzgersTochter

Hallo bettzi, für dich kommt die Antwort ja 2 Jahre zu spät ;-), aber vielleicht interessiert es andere User ja auch noch: Die Röllchen lassen sich perfekt vorbereiten, hab ich auch schon gemacht. Dazu habe ich die Tomatensauce allerdings getrennt von den fertigen Röllchen (beides mit Klarsichtfolie abgedeckt) im Kühlschrank aufbewahrt und erst am nächsten Tag zusammengegeben, damit sich die Aubergine nicht so vollsaugt. Geschmacklich konnte ich keinen Unterschied zu den "frischen" feststellen - ein bisschen matschig wird das Gemüse übrigens immer, sonst ist es nicht richtig durch ;-) Grüßle MetzgersTochter

19.01.2010 09:30
Antworten
ghluci

Hallo! Es war sehr lecker gestern Abend und ich werde dieses Rezept mit Sicherheit weiterempfehlen. Ich hatte gestern die Fotos gesehen und da wir 2 Auberginen zu Hause hatten, habe ich meinem Göga die Zubereitung erklärt, und alle fanden es wirklich *legger*. Vielen Dank für das Rezept. Liebe Grüße Lucia

17.01.2007 08:47
Antworten
alina1st

Hallo! Ich hatte diese Röllchen als Vorspeise für das Gebuststagsmenü meines Bruders ausgewählt- und ich muss sagen, es war eigentlich echt das Highlight! Ich habe die Scheiben alleridngs nicht 3-4 CM sondern nur 3-4MM dick gemacht, sonst hätten sie sich ja nicht rollen lassen..... für die Fülung hatte ich echten Büffelmozzarella, das hat sich echt sehr gut gemacht! Wirklich eine tolle Vorspeise zu einem italienischen Menü! liebe grüße alina

26.12.2006 12:04
Antworten
katinka1012

Vielen Dank, nach so einem Kommentar hab ich gesucht. 3-4CM erschien mir extrem dick!

06.05.2020 16:03
Antworten