Backen
Frucht
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bananen - Honig - Muffins

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
bei 39 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.12.2006 2991 kcal



Zutaten

für
280 g Mehl
140 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
250 ml Milch
120 g Margarine
2 Ei(er)
1 Banane(n)
12 TL Honig, wenn man mag, auch mehr

Nährwerte pro Portion

kcal
2991
Eiweiß
53,47 g
Fett
119,90 g
Kohlenhydr.
418,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für 12 Muffins.

Alle Zutaten, bis auf den Honig und die Bananen, mischen. Die Banane in kleine Würfel schneiden.

1 EL Teig in die Muffinform geben, dann ein paar Stückchen Banane drauf, 1 TL Honig darüber laufen lassen (je mehr Honig man nimmt, desto klebriger, jedoch leckerer, werden die Muffins) und zum Schluss noch 1 EL Teig darauf geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 - 30 Min. backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nise-cathy-cely-charly

Finden die Muffins echt lecker. Backpulver haben wir nicht extra dazu genommen. Sie sind nach dem aus dem Ofen holen etwas zusammen gefallen, tut dem Geschmack aber keinen abruch. Sehr lecker

12.09.2019 21:09
Antworten
Ina0690

Also ich habe die Muffins heute mit meinen Kids im Kindergarten gebacken. Geschmacklich sind sie echt gigantisch. Vermute allerdings, dass ich den Fehler gemacht habe, sie nicht in der Form abkühlen zu lassen. Mir sind die meisten dann auseinander gefallen. 🤷🏼‍♀️ werden sie halt mit Gabel gegessen 😅

07.05.2019 12:43
Antworten
rosennicki

wieviel Honig?????

06.02.2019 22:47
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo rosennicki, das steht im Rezept: 1 TL pro Muffin, wenn man mag auch mehr. Ich habe es jetzt aber auch in der Zutatenliste ergänzt. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

07.02.2019 08:37
Antworten
Gelöschter Nutzer

Die Muffins sind toll. Ich habe vor dem Backen die Kommentare durchgelesen und folgendes versucht: nur 50g Zucker und bei der Hälfte der Muffins den Honig durch Ahornsirup ersetzt. Wir waren absolut begeistert. Ahornsirup und Bananen haben perfekt miteinander harmonisiert.

18.03.2018 10:51
Antworten
Leonie3007

Hi, danke für das leckere Rezept.Die Muffins schmecken super saftig.Mein GöGa und meine kleine Tochter waren auch sehr begeistert. Liebe Grüße Leonie3007

08.10.2009 06:38
Antworten
lukasmama

Ich habe mich gewundert, daß hier kein Backpulver o.ä. gebraucht wird. Nur vergessen? Jedenfalls habe ich eine halbe Tüte mit reingemacht. Die eine Hälfte des Teiges habe ich wie gefordert verarbeitet und mit der anderen Hälfte habe ich folgendes gemacht: -2 ganze Bananen kleingeschnippelt u. mit dem Teig verrührt. -In eine gefettete Auflaufform geben. -Ü-Eierhälften zerbröckeln (ungefähr 3 ) und darüberkrümeln. - Honig in Fäden über den Teig geben. -bei 200°C für 25 min. in den Ofen Mmh.... lecker. So werde ich das wohl ab jetzt immer machen. Liebe Grüße lukasmama

25.12.2007 16:59
Antworten
jt2709

Hi danke für das Rezept. Ist echt super, wenn man ein paar Bananen hat die schon braune Stellen hat. Schmeckt super. Vielen danke! Lg jt2709

28.06.2007 12:18
Antworten
nita82

Die Muffins schmecken ganz lecker und sind sehr saftig, habe aber statt dem Honig Ahornsirup genommen. Allerdings sollte man keine Papierförmchen nehmen, kleben sehr am Muffin fest. Ansonsten, schnell gemacht und eine tolle Art reife Bananen zu verwerten. LG Nita82

07.01.2007 13:41
Antworten
ewatzek

danke für den hinweis mit den papierförmchen. Hab das rezept grad ausprobiert, sehr lecker!!!

10.04.2007 19:20
Antworten