Ratatouille


Rezept speichern  Speichern

Gemüsebeilage

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (42 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 09.12.2006 163 kcal



Zutaten

für
180 g Zucchini
180 g Aubergine(n)
180 g Paprikaschote(n), entstielt, entkernt
100 g Tomate(n), entkernt,
125 ml Tomatensaft
2 Knoblauchzehe(n), durchgepresst
80 g Zwiebel(n), gehackt
8 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Oregano
Thymian

Nährwerte pro Portion

kcal
163
Eiweiß
2,47 g
Fett
14,41 g
Kohlenhydr.
6,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das geputzte Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln im Olivenöl glasig anbraten aber keine Farbe nehmen lassen. Paprikaschoten beigeben, 3 Minuten mitbraten, Auberginen und Zucchini untermengen, weitere 3 Minuten braten. Mit Tomatensaft ablöschen und würzen. Etwa 8 Minuten schmoren, Tomaten hinzufügen, noch einmal aufkochen, abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Moonalina

Hallo, bei mir kommen gleich zu Anfang zu den Zwiebeln noch Karottenscheibchen dazu. Ansonsten mach ich es genauso, nur ohne Tomatensaft damit es nicht zu flüssig wird. Wird bei uns immer wieder sehr gerne gegessen, meistens mit Reis als Beilage :) LG Mooanlina

16.10.2014 13:05
Antworten
GourmetKathi

Sehr lecker! Zum Anbraten habe ich Öl von getrockneten Tomaten verwendet, gibt einen guten Geschmack! GLG Kathi

08.10.2014 17:38
Antworten
9933Tine

Ich wollte das Rezept nachkochen und habe in der Beschreibung gar nicht gefunden wann man die Knoblauchzehen dazu gibt. Ich werde sie mal bei den Zwiebeln mit untermengen. Hoffe das es richtig wird.

13.08.2014 18:25
Antworten
DieBrofessionals

Hier kann man sehen wie ich dieses Ratatuille koche. War für 6 Personen und sehr lecker. #URL zu YouTube von Admin entfernt --> Suchbegriff: ik´s Kulinarische Weltreise - Folge 1 - Ratatouille#

16.03.2013 12:50
Antworten
gaensebluemchen06

mir hat vor vielen Jahren ein Franzose eine Variante verraten, die ich setdem mache: die Gemüse (Zucchini, Auberginen und Tomaten in Scheiben, Paprika und Zwiebel in Ringen) in Olivenöl einzeln anbraten, also jede Sorte für sich. Fächerförmig in eine Auflaufform schichten. das ganze salzen und pfeffern, mit Olivenöl beträufeln, Knoblauch darüberhacken und ordentlich Rosmarinzweige zwischen die Gemüse schieben. Das Ganze dann bei niedriger Temperatur (100°) eine gute Stunde im Ofen schmurgeln lassen. So mögen wir es am liebsten und es verkocht nicht so breiig...

03.08.2012 15:08
Antworten
La_Maman

Ein tolles Gericht! Ich habe noch Fenchel und frischen Basilikum hinzugetan. Statt Tomaten und Tomantensaft habe ich die geschälten in Stücke geschnitten Tomaten aus dem Tetrapack genommen. LG, La_Maman

21.10.2007 19:35
Antworten
Bali-Bine

Klassisches Rezept, sehr gut noch dazu! Habe es heute schon zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit gekocht und die Pfanne am liebsten bis auf das letzte Stückchen ausgekratzt... Habe mich an dein Rezept gehalten, aber ich habe noch mit Kräutern der Provence gewürzt. Aus Mangel an Tomatensaft habe ich einfach je einen EL Ketchup und Tomatenmark mit 125 ml Wasser gemischt, funktionierte super! Danke für schöne Rezept! LG, Bali-Bine

30.08.2007 14:22
Antworten
eflip

Ein echter Klassiker, allerdings gebe ich eine große Gemüsezwiebel mit rein und noch 2-3 kleine Kartoffeln, einen Spritzer Essig und eine Prise Zucker. Auf die Idee mit Oregano und Tymian bin ich noch garnicht gekommen, besten Dank!! LG

05.01.2007 13:39
Antworten
Hani

Hallo, Ratatouille gehört bei uns zum Standart. Allerdings gebe ich noch Fenchel bzw. Fenchelsamen dazu, etwas Rosmarin und gerne auch ein wenig Lavendel wenn vorhanden auch dazu. Eine sehr gesunde und leckere Beilage! LG Hani

12.12.2006 14:12
Antworten
kommissarinrosa

Ich kenne das Rezept und kann nur sagen, es ist wirklich total lecker. Ich nehme keinen Tomatensaft, da das Gemüse recht saftig ist, sondern binde das Ratatouille mit Tomatenmark!

10.12.2006 15:12
Antworten