Auflauf
Europa
Fisch
Getreide
Hauptspeise
Italien
Reis
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gratinierter Lachs italienische Art

Lachs auf aromatischem Pestoreis mit leckerer Petersilienkruste

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 07.12.2006



Zutaten

für
500 g Lachsfilet(s), TK oder frisch
2 EL Zitronensaft
250 g Reis, Langkorn
Pesto :
2 Knoblauchzehe(n), nach Belieben mehr
2 Sardellenfilet(s)
50 g Mandel(n), Blättchen
50 g Käse (Pecorino), gerieben (ersatzweise Parmesan)
1 Pck. Petersilie, TK
50 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer
750 g Tomate(n)
Salz und Pfeffer
200 ml Sahne
200 g Zwieback - oder Cornflakesbrösel
2 EL Petersilie, getrocknet
Salz und Pfeffer
4 EL Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Lachsfilets in Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln.
Den Reis in Salzwasser bissfest garen.
Währenddessen die Knoblauchzehen abziehen, Knoblauch und Sardellenfilets grob hacken und mit Mandelblättchen, dem geriebenen Pecorino und der Petersilie im Mixer zu einer festen Paste zermahlen. Mit dem Öl verdünnen.
Den Reis durch ein Sieb abgießen, sofort wieder zurück in den Topf geben und noch heiß mit dem Pesto vermischen. Evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Eine Auflaufform einfetten und den Reis darin verteilen.
Die Tomaten vom Strunk befreien, in Spalten schneiden und auf dem Reis verteilen.
Die Lachsscheiben darauf verteilen, mit Salz und Pfeffer bestreuen und die Sahne angießen.
Für die Kruste Zwieback oder Cornflakes im Mixer fein zerbröseln und mit der Petersilie, Salz und Pfeffer mischen. Die Butter zerlassen und untermischen.
Die Brösel nun gleichmäßig auf dem Auflauf verteilen. Bei 180°C etwa 30 min überbacken.
Die letzten 5 min evtl. auf 200°C hoch schalten, damit die Kruste schön goldbraun wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

05.04.2017 10:41
Antworten
SchwarzeWitwe12

OMG, war das lecker! Der Auflauf schmeckt hervorragend, vielen Dank dafür. Ich habe aus Faulheit fertiges Pesto genommen, die Sahne weggelassen und dafür mit ein paar Garnelen aufgewertet. Ich kann das Rezept ohne weiteres weiterempfehlen, sehr lecker! LG Witwe

26.05.2012 17:04
Antworten
jufritte

Danke Alina, für eine sehr, sehr leckere Kalorienbombe aus Deinem Kreativfundus. Es ist wirklich ein köstliches Rezept!!! Volle Punktzahl;-)

15.08.2010 20:43
Antworten
Englandbabe

Ich habe das Rezept gestern ausprobiert und wir fanden es ganz lecker - es war mal was anderes, besonders durch die Kruste. Allerdings werde ich in Zukunft den Becher Sahne weglassen, der war mir einfach zu viel.

07.09.2008 10:02
Antworten
Larachen

Hat uns sehr sehr gut geschmeckt! Kann ich nur weiterempfehlen!

28.05.2008 15:54
Antworten
alina1st

Hallo Armira also grundsätzlich kannstdu davon ausgehen, dass die kurste auch alle fälle schön knusprig wird und wegen der sahne untendrann auch gut schließt- wäre KEINE flüssigkeit untendran, müsstest du evtl nochetwas mehr Butter einplanen, damit die Kruste nicht zu bröselig wird-das verhältnis Brösel:Butter sollte etwa 2:1 sein! ob dir Cornflakes oder Zwieback besser schmeckt, musst du wohl erst ausprobieren- wir mögen beides! lg alina

26.12.2006 19:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

hi, ich interessiere mich für die Kruste auf diesem Auflauf. Hab ich jetzt richtig gelesen, also sondiere nochmal: Zwieback, Cornflakes, Petersilie, Salz, Pfeffer und Butter... Auf dem Foto sieht die Kruste gut geschlossen aus. Nach sowas einfachem suche ich gerade. Möchte zu Silvester sowas mit Wildlachsfilet nachkochen. lieben Dank

26.12.2006 19:37
Antworten