Flachswickel


Rezept speichern  Speichern

Hefezöpfchen ohne Ei

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (43 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 06.12.2006 3449 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Tasse/n Milch
1 Würfel Hefe
200 g Butter
3 TL Zucker
Zucker zum Wälzen

Nährwerte pro Portion

kcal
3449
Eiweiß
69,72 g
Fett
176,70 g
Kohlenhydr.
390,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
1 Tasse Milch in ein größeres Gefäß umschütten, zerkrümelte Hefe und den Zucker zugeben und etwa 10 Min gehen lassen. Dann Mehl und Butter dazugeben und einen Teig zubereiten, gleich zu dünnen Rollen formen und in Zucker wälzen. Die einzelnen Rollen flechten oder ineinander verdrehen und im vorgeheizten Ofen bei 200° 15-20 Min backen.

Ich mache immer 16 Wickel und backe sie auf 2 Blechen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Petra-Mohr

Hab die Flachswickel zu Hälfte je mit Butter u.Butterschmalz zubereitet,geht Ruck Zuck habe den Teig allerdings 20min.gehen lassen

15.08.2019 16:12
Antworten
smmalltownhero

Das Rezept ist wirklich Super. Eine Frage habe ich aber: Wo bewahrt ihr die Wickel auf? In der Plastikdose wurden die nach ein paar Tagen schon „zäh“...!?

29.11.2018 07:21
Antworten
LoeschDiana

Habe für ein Fest gebäck gesucht das man gut einige Tage vorher zubereiten kann. Deine Flachswickler waren dabei. Habe 60g Zucker in den Teich und Zum walten Zimtzucker verwendet. Das geht so fix und schmecken oberlecker! Meine Mutter sagte ist zwar was trockenes aber sehr sehr gut. Hoffentlich hab ich in 2 Tagennoch welche für den Geburtstag.....???? 5 Sterne von mir weil einfach alles stimmt!!!!

25.10.2018 13:59
Antworten
lilo_lila

Sie sind sehr fluffig geworden.Habe den Teig allerdings auch noch etwas gehen lassen und anstatt frischer Hefe Trockenhefe verwendet, da ich keine frische hatte. Für den Teig habe ich außerdem etwas mehr Zucker verwendet. Schönes Rezept!

01.11.2017 13:26
Antworten
mimikus

Richtig lecker! Mit Zimt und Zucker fast noch leckerer als nur Zucker! Allerdings ist mir der Teig nicht süß genug, werde nächstes mal 2 Löffel mehr nehmen! Habe bei der halben Menge 18 Wickel herausbekommen, genau ein Blech! Köstlich

10.09.2017 20:12
Antworten
Biggi90

Hallo, wie viel ist denn 1 Tasse Milch? LG Birgit

01.10.2009 08:38
Antworten
käsespätzle

Hallo, die Tasse fasst ca. 150 ml. LG käsespätzle

07.10.2009 15:01
Antworten
kikik

hallo Käsespätzle, ja deine Flachswickel sehen echt ansprechend und lecker aus. Aber auch mich wundert es, das die nicht mehr gehen brauchen. Sind die nicht ziemlich fest von innen - das würde ich zumindest befürchten?! Ich habe kürzlich meinen ersten Hefezopf gebacken und der war sogar ziemlich lecker. Der hatte eine Füllung aus Quark und Zimt (Rezept aus der DB von Seelenschein) echt gut. Aber so gut wie deine aussehen muß ich die wohl auch mal ausprobieren! Beste Grüße kikik

19.06.2008 21:30
Antworten
redwood

Hallo, Lasst Du den teig vor dem Backen noch gehen, oder nur die 10 min fur die Hefe?? Klingt und sieht sehr lecker aus! redwood

19.06.2008 04:44
Antworten
käsespätzle

Hallo, ich lasse die Hefe nur die 10 Min. gehen. Wenn dann alle Zutaten verknetet sind, werden die Rollen gleich in Zucker gewälzt, gedreht und kommen in den Ofen. Wie sie dann fertig gebacken aussehen, kann man ja auf dem Bild schön sehen. Ich mach die Wickel gerne, da sie u. a. so schnell fertig sind. Ich würde mich freuen wieder von dir zu hören. LG käsespätzle

19.06.2008 08:25
Antworten