Braten
Brotspeise
einfach
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Rind
Schnell
Sommer
USA oder Kanada
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Philly Cheesesteak

Originalrezept aus den USA

Durchschnittliche Bewertung: 3.38
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 06.12.2006



Zutaten

für
1 Baguette(s)
1 großes Steak(s) vom Rind, entbeint
3 TL Olivenöl
1 Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), grüne
1 Dose/n Champignons
1 Mozzarella
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das Steak ca. 2-3 Stunden vor dem Verarbeiten in das Gefrierfach legen, damit es leichter verarbeitet werden kann. Steak in halb gefrorenem Zustand in sehr feine Scheiben schneiden. Zwiebel, Paprika und Champignons ebenfalls in feine Scheiben schneiden. In einer großen Pfanne zuerst die Zwiebel mit Paprika und Champignons in Olivenöl anbraten. Danach das fein geschnittene Steakfleisch dazugeben und ca. 3-4 Min. mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Baguette in der Mitte halb aufschneiden - und mit dem Gemisch aus Fleisch und Gemüse füllen. Auf das heiße Gemisch einige Scheiben Mozzarella legen, der dann darauf zerläuft.

Dazu gibt's in den USA immer gut gewürzte Pommes und entweder eine scharfe Chili-Sauce oder Ketchup.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MaMe9087

Naja war gut aber nichts besonderes. War nicht in den USA kann also nicht beurteilen ob es dort genauso schmeckt.

17.06.2014 13:15
Antworten
boelze

Ich war zwar auch nie in Philly, kann also nicht beurteilen ob das Rezept authentisch ist, aber schmecken tut das hammer! Ich habe mich genau ans Rezept gehalten, auch bei den Beilagen (Tabasco und scharfe Pommes), und wir konnten gar nicht genug davon bekommen. Die Schärfe von der Sauce und den Pommes in Verbindung mit dem cremigen, angeschmolzenen Mozzarella... einfach himmlisch! Beim Fleisch kam ein 28 Tage gereiftes "dry aged beef" Rumpsteak zum Einsatz. Ich kann dieses Rezept uneingeschränkt weiterempfehlen, volle Punktzahl von mir! Foto habe ich hochgeladen.

25.02.2013 15:55
Antworten
schlaufuxx

War nicht schlecht aber auch nicht überragend. Statt Mozarella hab ich Emmentaler genommen. Und Ketchup hab ich weggelassen. Den gibts auch nicht im Original in Philly.

04.01.2013 21:42
Antworten
Babs84

Ich war zwar nicht in Philly, sondern bin an der Westküste rumgereist, aber da gibts das überall! Leider hab ich es nicht ausprobiert, aber das wird nachgeholt und dann meld ich mich nochmal! Ich denke, das wird lööögga!!!

16.11.2009 16:31
Antworten
ELchefe

Hallo, das hört sich ja schon stark nach einem Amerikanischen Döner an ;-). Da ich am WE Steak in der Planung hatte, wird dieses Rezept mal getestet. Gruß ELchefe

07.12.2006 08:13
Antworten