Braten
Frühstück
Mehlspeisen
Süßspeise
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mais Pfannkuchen I

glutenfrei + eifrei + milchfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 05.12.2006



Zutaten

für
250 g Mais, gemahlen
500 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
1 TL Salz
1 Prise(n) Rohrzucker
4 EL Öl, ( Rapsöl )
Öl, zum Bbraten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Alle Zutaten zusammen verrühren, aber das Öl zum Schluss beigeben.
30 min quellen lassen, ab + zu umrühren.

Pfannen, nehme drei a 20 cm, erst heiß werden lassen, dann das Öl rein.
Die Pfanne schräg halten + eine Schöpfkelle halb voll Teig, rauf geben, soll verlaufen, nicht zu dick, nicht ganz voll, die Hitze eine halbe Stufe zurück stellen von drei möglichen, so lange die erste Seite braten, bis der äußere Rand hellbraun wird + die Oberfläche nicht mehr glänzt, dann mit einem Pfannenwender vorsichtig vom Boden lösen, ist der Teig zu dick, bricht es, wenden + noch 1- 2 min braten, den Puffer hin + her bewegen, damit er nicht ansetzt.
Die 2. Fuhre kann man auch ohne Fett braten, die Pfannen sind heiß genug.
Wenn das Fett verbrennt, werden die Pfannkuchen dunkel bis schwarz.

Den gleichen Teig kann man auch im Waffeleisen bereiten, dabei ist es aber angebracht, nach jeder Waffel beide Seiten des Eisens einzuölen, die Backzeit war bei mir zwischen sieben + fünf Min. pro Stück.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eva310

Hallo Hans, wieder mal eins deiner Rezepte, das Super gelungen ist! Schmeckt auch wirklich gut! Vielen Dank dafür! Grüße Eva

23.01.2014 19:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Guten Morgen, Angela Es gibt neben den „Dosenmais „ auch noch den Trockenen Speisemais sowie den Futtermais für das liebe Vieh, dieser trockene Mais ist in diesem Falle gemeint, bitte komme jetzt nicht auf die Idee, + hole Dir Popkorn, dieser ist extra gehärtet, + macht den meisten Getreidemühlen den Garaus. Auch gibt es noch den Polentamais, zu kaufen, aber bei diesem habe ich starke Bedenken, ob dieser die gleichen Eigenschaften hat. Bitte bedenke Da ich das Getreide + die Ölsaaten + Nüsse erst kurz vor dem Gebrauch mahle, hat es eine andere Bindekraft ( + auch Geschmack). Wenn Ihr dagegen mit gekauften Mehlen arbeitet, kann, muss aber nicht, das Ihr zu anderen Ergebnissen kommt, als hier beschrieben. Mit freundlichen Grüßen Max&Bella

08.12.2006 05:42
Antworten
71angela

hallo, würde das rezept gerne mal ausprobieren.was ist denn mit mais gemahlen gemeint? mais aus der dose,in der maschiene zerkleinert? liebe grüße angela

07.12.2006 22:24
Antworten