Bewertung
(25) Ø3,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
25 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.12.2006
gespeichert: 1.301 (3)*
gedruckt: 11.940 (14)*
verschickt: 103 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.09.2002
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Weißkohl
500 g Sauerkraut
200 g Pilze, getrocknete
50 g Zwiebel(n), fein gewürfelt
  Salz
  Pfeffer
350 g Mehl
Ei(er)
1/4 Liter Wasser

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Weißkohl auf einer Reibe in Streifen reiben. Mit dem Sauerkraut und den Pilzen vermischen und in wenig Wasser gar kochen. Die Zwiebel in ein wenig Öl glasig braten und hinzufügen. Abkühlen lassen.
Füllung mit Hilfe eines Baumwolltuchs auspressen und von der Flüssigkeit befreien.

Den Teig für die Piroggen zubereiten: Mehl auf eine Arbeitsplatte geben und in der Mitte eine Kuhle formen. Das Ei hineinschlagen und das Wasser darübergießen. Salz und Pfeffer untergeben und den Teig langsam aber gründlich durchkneten. Ist am Anfang sehr klebrig, aber je länger man es knetet desto besser löst es sich.
Den Teig etwas ruhen lassen (ca. 15 Min.), danach dünn ausrollen und mit einem Glas oder Ausstecher runde Kreise mit einem Durchmesser ca. 5 cm ausstechen.
In die Mitte ca. 1 TL von der Füllung geben und zusammenfalten. Die Ränder gut festdrücken - aber aufpassen, dass nichts von der Füllung dazwischen kommt, sonst fallen sie auseinander. In kochendes, gesalzenes Wasser geben. Wenn sie nach oben schwimmen noch ca. 2 Minuten weiterkochen, dann aus dem Wasser holen und entweder sofort servieren oder abkühlen lassen.

Später in zerlassener Butter mit etwas Paniermehl anbraten.