Bewertung
(2) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.12.2006
gespeichert: 131 (1)*
gedruckt: 1.323 (7)*
verschickt: 17 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.06.2003
1.919 Beiträge (ø0,34/Tag)

Zutaten

Schweineschnitzel
200 g Schinken, gekochter
Ei(er)
1 Liter Sahne
1 große Zwiebel(n) oder 2
  Salz und Pfeffer
  Paniermehl
  Paprikapulver
  Fett zum Braten
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schweineschnitzel würzen und in Ei und Paniermehl wenden.
Schnitzel in der Pfanne goldgelb anbraten.

In der Zwischenzeit den gekochten Schinken und die Zwiebeln fein würfeln. Schinken und Zwiebeln sollten von der Menge gleich viel sein.
Die fertigen Schnitzel aus der Pfanne nehmen und bei Seite stellen.
In dem Bratenfond den Schinken und die Zwiebeln anbraten und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Anschließend alles in der Pfanne abkühlen lassen.

Die Schnitzel nebeneinander in eine Auflaufform legen und das abgekühlte Schinken/Zwiebelgemisch auf den Schnitzeln verteilen.
Nun alles mit Sahne auffüllen, bis die Schnitzel völlig von der Sahne bedeckt sind. Mit Alufolie abdecken und für 2 Tage in den Kühlschrank stellen.

2 Tage später:
Die Auflaufform in den kalten Backofen stellen und die Schnitzel stufenweise erwärmen.
10 Minuten bei 100°, 20 Minuten bei 150°, 20 Minuten bei 175° und 10 Minuten bei 200°.
Je nach Größe der Form und Menge kann es etwas länger dauern.
Wichtig ist, dass nicht gleich volle Hitze gegeben wird, da die Sahne sonst gerinnen kann.

Nudeln und Salat passen sehr gut als Beilage.
Als Partyessen eignet sich auch sehr gut Baguette und Salate.