Champignon - Speck - Quiche


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Gelingt leicht

Durchschnittliche Bewertung: 3.97
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 04.12.2006 746 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
Salz und Pfeffer, frisch gemahlener (schwarz)
4 Ei(er)
125 g Butter, weiche
150 g Speck,durchwachsener, kleingewürfelt
1 große Zwiebel(n)
600 g Champignons
1 EL Zitronensaft
1 Bund Schnittlauch
200 ml Sahne
75 g Käse (frisch geriebener Bergkäse)

Nährwerte pro Portion

kcal
746
Eiweiß
24,66 g
Fett
54,40 g
Kohlenhydr.
40,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Das Mehl mit einer Prise Salz, 1 Ei, der weichen Butter und 2 Esslöffeln kaltem Wasser verkneten. Mit dem Teigklops eine gut gefettete 26 cm (es geht auch 28 cm) Springform auslegen. Dazu einfach den Teigklops in die Mitte der Springform legen und dann durch kräftiges Drücken "plattmachen" und gleichmäßig verteilen. Es sollte auch ca. der halbe Rand mit Teig belegt sein. Anschließend die Springform in den Kühlschrank stellen.

Die Zwiebel schälen und feinhacken.

Die Pilze putzen (ist bei abgepackten Pilzen kaum noch notwendig), abbrausen, blättrig schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln.

Den klein gewürfelten Speck bei mittlerer Hitze in einer großen (!) Pfanne ausbraten und die fein gehackte Zwiebel darin glasig braten.

Den Schnittlauch waschen und in kleine Röllchen schneiden.

Zu dem Speck-Zwiebel-Gemisch nun die Pilze und den Schnittlauch hinzufügen, gründlich durchmischen und dann auf dem Teigboden geben.

Die restlichen 3 Eier mit der Sahne, dem Käse, Salz und Pfeffer verquirlen und über das Pilzgemisch gießen.

Die Quiche in den kalten Ofen geben und bei Umluft 160 Grad 40 Minuten backen.

Tipp: Schmeckt besonders gut, wenn Vollkornmehl verwendet wird.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Melanie485

Super lecker! Ich habe wie andere auch die Champignons mit angebraten und als Käse Gouda verwendet, weil wir den am liebsten essen. Wird es bestimmt noch einmal geben!

30.03.2022 19:37
Antworten
Idraege

Hallo, gestern habe ich die Quiche genau nach Anleitung gebacken. Sie war total matschig, und der Boden klitschig. Vielleicht liegt es daran, dass diese Quiche in den kalten Ofen soll, und die Pilze nicht vorher gegart werden, sondern nur in die Speck/Zwiebelmischung gerührt werden. Normalerweise backe ich andere Quiche-Sorten für ca. 40 Min bei 190° Ober-/Unterhitze (wobei sie in den heißen Ofen kommen!). Ich bin total enttäuscht und werde sie nicht noch einmal backen.

20.08.2021 14:51
Antworten
Bebberle

Hallo, ich habe die Quiche in einer 30cm Tarteform gebacken. Die Backzeit passte genau mit 40 Minuten. Vom Speck nahm ich 200g und 150g Bergkäse, ansonsten nach Rezept. Sie hat uns sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept. Schöne Grüße Bebberle

15.08.2021 17:46
Antworten
Darwin-NT

Hallo, das war eine sehr leckere Quiche. Ich habe sie in einer 30 cm Quiche-Form gebacken. Der Teig war prima und hat sich gut ausrollen lassen. Ich habe nur noch getrocknete Kräuter in den Teig gegeben. Die Füllung habe ich so zubereitet wie in den Kommentaren angegeben, damit die Füllung nicht so viel Flüssigkeit abgibt. Die Zwiebel habe ich durch Lauchzwiebeln ersetzt. Sehr lecker, wird es bestimmt bald wieder geben. Danke für das Rezept Gruß Darwin-NT

24.10.2020 10:31
Antworten
LenaWa31

Kann man die auch in einer Quiche Form machen oder ist es dafür zu viel Teig?

26.09.2020 16:17
Antworten
Nicky0110

Hallo, Die Quiche ist bei meiner Familie geschmacklich sehr gut angekommen. Leider haben die Champignons noch etwas Flüssigkeit abgegeben, sodass die Quiche beim zerteilen leicht zerfallen ist. Trotzdem ein tolles Rezept. Viele Grüße Anika

13.11.2007 13:46
Antworten
harald-meyer

Es stimmt, dass die Quiche beim Anschneiden Flüssigkeit "abgiebt". Ich mache es immer so, dass ich die Quiche nicht am Tisch anschneide. Wenn man das erste Stück herausgeschnitten hat, läft die Flüssigkeit (ich nehme an, sie kommt von den Pilzen), in die "Lücke" des herausgeschnittenen Stückchens. In diese Lücke drücke ich einfach einige Zewas und werfe sie anschließend weg. Danach geht das Anschneiden wesentlich leichter. Im übrigen hat man dieses Problem am zweiten Tag nicht mehr. Sofern noch etwas übrig ist, was man aufwärmen kann...

16.02.2008 21:54
Antworten
bross

Die Quiche ist sehr lecker und vor allem auch sehr schnell zubereitet. Da ich keinen Schnittlauch im Hause hatte, habe ich Petersilie darüber gestreut. Beim Käse habe ich es ein wenig zu gut gemeint und die ganze Tüte darüber gestreut. Das mache ich beim nächsten Mal nicht wieder. LG! bross

01.05.2007 15:48
Antworten
zirakat

Hallo, das Rezept ist echt schnell zubereitet und super lecker. Habe anstatt Speck Salami reingeschnitten und noch Paprika dazugetan. Am Tisch ist es prima angekommen. Echt empfehlenswert! lg, Sarah

25.02.2007 18:36
Antworten
alina1st

Hallo!! Ich habe diese Quiche am Mittwoch als Hauptspeise serviert, hatte dafür allerdings Frühlingszwiebeln anstatt einer "normalen" Zwiebel genommen. Da meine From etwas größer war, war sie auch etwas schneller fertig- fand ich ganz praktisch. Geschmeckt hat sie allen sehr gut, auch wenn sie im warmen zustand natürlich nochs ehr zerfallen ist- das hat in dem Moment keinen gestört :-) lg alina

20.01.2007 19:56
Antworten